Glasgow Rangers vs. Borussia Dortmund – Wett-Tipp, Prognose, Quoten zum Europa League-Spiel (24.02.2022, 21:00)

Im Ibrox-Stadion kommt es vor einer stimmungsgewaltigen Kulisse am Donnerstag zum Rückspiel in der Europa League zwischen den Glasgow Rangers und Borussia Dortmund. Nach der überraschenden 2:4-Schlappe aus dem Hinspiel stehen die Schwarz-Gelben gewaltig unter Druck, wenn sich der BVB noch im Lostopf für die Auslosung des Achtelfinales der Europa League befinden möchte.

Übrigens: Falls du auf dem Smartphone Wetten abschließen willst, solltest du unseren Vergleich der wichtigsten Sportwetten Apps lesen.

Was spricht für Glasgow?

  • Gute Bilanz gegen BVB
  • Heimvorteil vor frenetischen Publikum
  • Müssen nach Hinspiel nichts riskieren

Was spricht für Dortmund?

  • Selbstbewusstsein nach 6:0 in der Liga
  • Qualität spricht für BVB
  • Erling Haaland steht vor Comeback

Unser Wett-Tipp:

  • Tipp: Dortmund gewinnt
  • Buchmacher: Betway
  • Quote: 1,66

Mittlerweile können die Borussen bei den Glasgow Rangers durchaus von einem Angstgegner sprechen. Nur einen Sieg gab es in neun direkten Vergleichen. Ganz bitter war das 2:4 vor einer Woche im Hinspiel. Dortmund braucht somit einen Erfolg mit mindestens zwei Toren Differenz, wenn die Verlängerung noch erreicht werden soll. Dabei profitiert der BVB vom Wegfall der Auswärtstorregel seit dieser Saison. Sonst hätte der BVB exakt 4:2 für die Verlängerung gewinnen müssen. Bei jedem niedrigeren Sieg trotz zwei Toren Abstand wäre Dortmund direkt aus dem Wettbewerb geflogen. Ein schweres, aber kein unmögliches Unterfangen für Dortmund. Bei einem Sieg mit drei Toren Unterschied würde Dortmund direkt ins Achtelfinale einziehen. In unserer Wettanalyse haben wir einen Wett Tipp für euch parat.

Expertenanalyse Glasgow Rangers

Nur drei Tage nach dem sensationellen 4:2 in Dortmund kamen die Rangers gegen Dundee United nicht über ein Remis hinaus. Da Erzfeind Celtic gewann, haben die Lightblues nun drei Punkte Rückstand in der Liga. Nun geht es für die Schotten ins Rückspiel gegen Dortmund. Im Hinspiel präsentierte sich das Team von Trainer Giovanni van Bronckhorst eiskalt vor dem Tor.

Die „Teddy Bears“ bestraften die Experten Lügen und zeigten eine überragende Leistung. Überraschend, denn in der Europa League zogen die Rangers mit lediglich acht Punkten nur knapp in die Zwischenrunde ein. Der Auftritt im Signal-Iduna Park erinnerte nun an die alte Stärke, die die Rangers in den europäischen Wettbewerben in der Vergangenheit ausübten.

Nun wird es darum gehen, so lange wie möglich die Null zu halten und die Mannschaft von Trainer Marco Rose nicht ins Spiel kommen zu lassen. Dabei müssen die Rangers vermutlich auf Nnamdi Ofoborh und Ianis Hagi verzichten.

Expertenanalyse Borussia Dortmund

Mit einem glatten 6:0 über Borussia Mönchengladbach sammelte der BVB mächtig Selbstvertrauen für das Rückspiel in Glasgow. Es war mehr als eine Antwort auf die desaströse Leistung gegen die Rangers im Hinspiel. Nach dem 2:4 vor heimischer Kulisse gab es Hohn und Spott von zahlreichen Seiten. Durchaus zurecht, denn der BVB hatte sich nach dem Ausscheiden aus der Königsklasse selbst zum Favoriten in der Europa League ernannt.

In Glasgow muss das Team von Trainer Marco Rose nun einen Rückstand von zwei Treffern aufholen, wenn es in die Verlängerung gehen soll. Nicht unmöglich, denn die Qualität ist in der Mannschaft zweifelsohne vorhanden. Allerdings fehlt es deutlich an Konstanz. Hinzu müssen die Fehler im Defensivverbund abgestellt werden. Diese sorgten bereits in der Champions League für ein Ausscheiden nach der Gruppenphase. Zudem zeigen sich die Borussen in dieser Saison bei Auswärtspartien meist nicht in Bestverfassung. Dennoch macht die Leistung gegen Mönchengladbach Hoffnung, dass ein Ruck durch das Team gegangen ist.

Marcel Schmelzer, Giovanni Reyna und Dan-Axel Zagadou fehlen sicher. Offen sind noch die Einsätze von Erling Haaland und Thomas Meunier.

Direkter Vergleich

Der direkte Vergleich zwischen Borussia Dortmund und den Glasgow Rangers wurde nach dem Hinspiel aus der Sicht der Westfalen kein Deut besser. Die Rangers sind eine der wenigen Teams gegen die Dortmund eine schlechte Bilanz inne hat. Mit 4-4-1 liegen die Schotten deutlich vorne. Den bisher einzigen Sieg feierten die Schwarz-Gelben 1999 im Rückspiel des UEFA-Cups beim 2:0 in Dortmund. In Glasgow konnte der BVB in vier Auftritten lediglich ein Remis erreichen.

Unser Wett-Tipp für Rangers – Dortmund

Der BVB muss in Glasgow ein anderes Gesicht zeigen als noch in der Vorwoche. Solche eine Leistung dürfen sich die Schwarz-Gelben nicht nochmals erlauben.  Die Borussen werden alles in die Waagschale werfen, um das Scheitern in der Europa League noch zu verhindern. Beim einem Ausscheiden wäre die Saison für die Borussen letztlich gelaufen. Zwar das Rose-Team das schottische Publikum gegen sich, doch wir können uns nicht vorstellen, dass sich Dortmund binnen von sieben Tagen gegen die Rangers erneut schwer tun wird. Daher empfehlen wir in dieser Partie einen Tipp auf einen Erfolg des BVB. Ob es dann am Ende zum Weiterkommen noch reichen wird, bleibt abzuwarten.

Wett Tipp: Borussia Dortmund gewinnt, Quote 1,66 Betway

Stefan Master

Von Stefan Master

Ist 35 Jahre alt und beschäftigt sich bereits seit 20 Jahren mit dem Thema Sportwetten. Somit wurde schon zur Zeiten der staatlichen Elferwette getippt. Der Auf- und Abstieg von vielem Buchmachern wurde erlebt und eine große Erfahrung aufgebaut. Zum Spezialgebiet zählen der deutsche Fußball und deutsches Eishockey.