Boston Celtics vs. Miami Heat – NBA Wett-Tipp, Prognose, Quoten (31.03.2022, 01:30 CET)

Die Boston Celtics empfangen die Miami Heat am 31.03.2022 um 01:30 CET daheim im TD Garden.

Seit dem Allstar-Wochenende sind die Boston Celtics die beste Mannschaft in der NBA. Im Moment steht das Team mit einer Bilanz von 47-29 auf dem dritten Platz in der Eastern Conference.

Miami hat eine harte letzte Woche mit vier Niederlagen in fünf Spielen. Dennoch hält sich das Team aus Florida mit einer Bilanz von 48-28 auf dem ersten Tabellenplatz im Osten.

Übrigens, unser Ranking der Top Wettanbieter findet ihr in unserem Wettanbieter Vergleich und Test.

In unserer Expertenanalyse findest du alle wichtigen Infos für einen guten Wett-Tipp. Und zudem erfährst du die besten Quoten der Bookies!

Was für die Boston Celtics spricht

  • Beste Mannschaft seit dem Allstar-Wochende
  • sehr gutes Heimteam

Was für die Miami Heat spricht

  • Ausgezeichnete Verteidigung
  • Ausfall Robert Williams bei den Celtics

Unser Wett-Tipp

  • Tipp: Sieg Miami
  • Buchmacher: bet365
  • Quote: 2,65

Expertenanalyse Boston Celtics

In den letzten Wochen und Monaten hat sich Boston in der Tabelle nach oben katapultiert. Zu Beginn der Saison war sich die Mannschaft seiner Identität noch nicht bewusst und Trainer-Neuling Ime Udoka konnte seinen Spielern offenbar sein Spielkonzept nicht vermitteln.

Seit Jänner, und vor allem dem Allstar-Wochenende, ist jedoch alles anders. Boston hat erkannt, dass sie Spiele über ihre Verteidigung gewinnen müssen. Die Mannschaft ist jung und kann gute Verteidigung im Fastbreak in einfache Punkte am anderen Ende umwandeln. Mit einem Defensiv-Rating von 105,9 zugelassener Punkte pro 100 Ballbesitze steht Boston an erster Stelle in der Liga.

Jetzt leider zu den schlechten Nachrichten. Der für Defensive so wichtige Center Robert Williams hat sich verletzt (Meniskusriss) und fällt für den Endspurt in der regulären Saison und wahrscheinlich auch für die Playoffs aus. Niemand kann vorhersagen, ob die Verteidigung der Celtics ohne ihren Fels in der Brandung das Niveau aufrecht erhalten wird können. 

Analysten gehen davon aus, dass Boston durch den Ausfall von Robert Williams nicht mehr zum Inneren Kreis der Titelanwärter zu zählen ist. Die Statistiken geben den Experten Recht: Mit Robert Williams am Feld vermöbeln die Celtics ihre Gegner regelrecht: In den letzten 443 Minuten, in denen er gemeinsam mit Marcus Smart, Jaylen Brown, Jayson Tatum und Al Horford auflief, macht Boston im Schnitt 24,6 Punkte mehr als die Gegner.

Expertenanalyse Miami Heat

Der gute Lauf der Miami Heat in den letzten Wochen und Monaten fand letzte Woche ein Ende. Das Team aus Florida musste vier der letzten fünf Spiele abgeben. In den vier Niederlagen konnte das Team seine Stärken nicht ausspielen. Die Defensive war das Problem: Alle vier Gegner konnten Miami 110 oder mehr Punkte einschenken.

Miami ist dabei sehr stark von seiner Verteidigungsleistung abhängig, denn: Offensiv rangiert die Mannschaft lediglich an zwölfter Stelle in der Liga und kann mit anderen Spitzenmannschaften beim Scoring nicht mithalten.

Dennoch gibt es viele Indikatoren dafür, dass mit der Mannschaft in den Playoffs zu rechnen sein wird. Einerseits ist der Kader endlich fast vollständig. Während langer Strecken innerhalb der regulären Saison hatten die Heat nicht den ganzen Kader zur Verfügung.

Andererseits hat die Mannschaft bereits bewiesen für die Playoffs gemacht zu sein: Gute Verteidiger auf allen Positionen, die den Starspieler der gegnerischen Mannschaft über eine ganze Playoff-Serie das Leben schwer machen können. Und natürlich mit Erik Spoelstra einen Trainerveteranen, der zu den besten Coaches in der NBA zählt.

Unser Wett-Tipp und die besten Quoten

Beide Mannschaften kommen ausgeruht in das Spiel nach Boston. Die Celtics sind ein ausgezeichnetes Heimteam (26-12) und die Miami Heat ein solides Auswärtsteam (21-16). Auf beiden Seiten gibt es keinen nennenswerten kurzfristigen Ausfällen. Die Verletzung von Boston Celtics Center Robert Williams wird jedoch auf dieses Spiel und die weitere Saison der Celtics einen großen Einfluss haben. Im direkten Duell der beiden Mannschaften steht es 2-0 für Boston.

Unser Wett-Tipp: Vieles spricht für einen Sieg der Boston Celtics. Da die Celtics allerdings Defensiv sehr abhängig von Center Robert Williams ist, stellt die Verteidigung Bostons eine großes Fragezeichen dar. Es ist durchaus möglich, dass sich Boston neu formieren muss und in diesem Spiel noch nicht zu sich finden kann. Deswegen setzen wir verwegen auf die Miami Heat, die dieses Auswärtsspiel durchaus stehlen können.

Wer sich unserem Wett-Tipp anschließen möchte bekommt die beste Quote auf Sieg Miami bei Bet365 mit 2,65.

Wer dennoch auf Sieg Boston tippen möchte bekommt die beste Quote mit 1,55 bei Betway.

Chris Black

Von Chris Black

Chris ist ein Basketball-Enthusiast, durch und durch: Schon als Jugendlicher hat er begonnen sich für das orangene Leder zu interessieren. Seit Mitte der 1990er-Jahre verfolgt er beinahe religiös was sich in der NBA so abspielt. Schon in Zeiten, in denen das Internet nicht so weit verbreitet war: Da blieb er nachts über auf, um im Fernsehen die großen Stars der Liga wie Michael Jordan, Charles Barkley, Hakeem Olajuwon und Shaquille O’Neal über das Parkett dribbeln zu sehen. Chris verfolgt Basketball jedoch nicht nur von der Couch aus. Auch bereits in jungen Jahre radelte er zum nächste gelegene Sportplatz um dort im Sommer mit seinen Freunden abzuhängen und dem orangenen Leder nachzujagen. Später hat er auch Freiplätze in einigen europäischen Ländern, den USA und Japan bespielt. Lange Zeit war er in der Kampfmannschaft eines Stadtligavereins aktiv. Über seine Affinität zu Zahlen und Statistiken stieß Chris schließlich zu Sportwetten. Viele Aspekte des Basketballs lassen sich gut in Zahlen gießen; und dieser „Analytics-Aspekt“ interessiert ihn fast genauso wie das Spielgeschehen selbst. Wer es schafft diese Statistiken richtig zu lesen, gegenüberzustellen und auszuwerten, kann seine Wett-Erfolge eindeutig verbessern. Das Buch „Moneyball – how to win an unfair game“, steht weit oben auf der Liste seiner Lieblingswälzer.