Cleveland Cavaliers vs. Milwaukee Bucks – NBA Wett-Tipp, Prognose, Quoten (10.04.2022, 09:30 CET)

Die Cleveland Cavaliers empfangen die Milwaukee Bucks am 10.04.2022 um 09:30 CET daheim im Rocket Mortgage FieldHouse.

Übrigens, unser Ranking der Top Wettanbieter findet ihr in unserem Wettanbieter Vergleich und Test.

Die Cleveland Cavaliers können trotz Verletzungspech durchaus auf einen erfolgreiche Saison zurückblicken. Lange in den fixen Playoff-Plätzen, rutschte das Team etwas ab. Im Moment steht die Mannschaft mit einer Bilanz von 43-38 auf dem achten Platz im Osten.

Die Milwaukee Bucks zählen wiederum zum engeren Kreis der Titelfavoriten. Im Laufe der Saison kämpfte sich das Team zurück in die Spitzengruppe im Osten. Mit einer Bilanz von 51-30 stehen die Bucks auf Platz Zwei in der Eastern Conference.

In unserer Expertenanalyse findest du alle wichtigen Infos für einen guten Wett-Tipp. Und zudem erfährst du die besten Quoten der Bookies!

Was für die Cleveland Cavaliers spricht

  • das Team will sich den 7. Platz schnappen
  • gute Heimmannschaft

Was für die Milwaukee Bucks spricht

  • gutes Auswärtsteam
  • die Defensive spielt endlich auf dem gewohntem Niveau

Unser Wett-Tipp

  • Tipp: Sieg Cleveland
  • Buchmacher: mybet
  • Quote: 1,4

Expertenanalyse Cleveland Cavaliers

Zeitweise standen die Cleveland Cavaliers am Zenit der Eastern Conference. Damit hatte wohl kaum ein Experte oder selbst die Fans der Cleveland Cavaliers gerechnet. Geschafft hat die Mannschaft dies aufgrund verschiedenster Faktoren.

Wichtig war vor allem Rookie Evan Mobley. Der 2,13 Meter große Center/Forward ist eine Defensiv-Talent, wie es die Liga schon lange nicht mehr gesehen hat. Gemeinsam mit Jarret Allen haben die Cavs zwei spezielle Verteidiger im Frontcourt, die es wohl keiner Offensive erlauben einfache Punkte unter dem Korb zu erzielen.

Die Weiterentwicklung von Point Guard Darius Garland und die Wiederauferstehung von Kevin Love als sechster Mann von der Bank haben ebenfalls zu dem überraschenden Erfolg der Cavaliers beigetragen. 

Leider kam der Mannschaft ordentliches Verletzungspech dazu. Zuerst verletzte sich Colin Sexton am Knie. Der Tandempartner von Point Guard Darius Garland fiel gleich zu Beginn für die gesamte Saison aus. Bald darauf folgte Ricky Rubio, der so formidabel für Sexton in die Presche sprang. Schließlich traf es noch Center Allen, der mit einem gebrochene Finger wohl oder übel diese Saison nicht mehr zurückkommen wird.

Dennoch haben die Cavs durch das Play-In-Turnier noch Chancen auf eine Playoff-Teilnahme. Dort wird für die Mannschaft jedoch höchstwahrscheinlich Schluss in der ersten Runde sein. Dennoch: Die Saison kann rückblickend als Erfolg gewertet werden. Die Cavaliers haben eine erfolgreiche Zukunft vor sich.

Expertenanalyse Milwaukee Bucks

Wie jeder amtierende Meister ist natürlich auch das Ziel der Bucks für diese NBA-Spielzeit: Wir holen uns wieder den Titel! Alles andere würde von den Fans wohl als große Enttäuschung gesehen werden. Die Bucks und Superstar Giannis Antetokoumpo habe durchaus das Selbstvertrauen einen Lauf wie in der letzten Saison zu wiederholen.

Dabei hat die Saison holprig begonnen. Was für eine Mannschaft, die den Titel gerade erst geholt hat, nicht unbedingt enttäuschend ist. Milwaukees Spieler und Trainerstab wissen: Eine Saison ist kein Sprint, sondern ein Marathon.

Zusätzlich trug Verletzungspech und Ausfälle durch COVID-19 zu einer holprigen ersten Saisonhälfte bei. Nun ist Center Brook Lopez zurück von seiner Rückenverletzung und die Defensive der Mannschaft zieht gerade rechtzeitig zu Beginn der Playoffs wieder an. Seit dem Allstar-Wochenende ist die Mannschaft aus Wisconsin eine der besten Mannschaft der Liga.

Antetokoumpo gilt dabei als eine der Favoriten auf die MVP-Trophäe und zugleich als Anwärter für den Award als bester Verteidiger der Liga. Der Grieche hat auch diese Saison wieder gezeigt, dass er durchaus noch Potential nach oben hat.

Unser Wett-Tipp und die besten Quoten

Beide Mannschaften kommen ausgeruht in die Partie. Die Cleveland Cavaliers sind ein gutes Heimteam (26-14) und die Milwaukee Bucks ein gutes Auswärtsteam (26-14). Verletzungsbedingt müssen die Cavaliers kurzfristig auf keine Spieler verzichten. Da die Bucks den zweiten Platz in der Eastern Conference bereits fixiert haben, wird Coach Mike Budenholzer wohl seine Topstars für die Playoffs schonen. Sowohl Giannis Antetokoumpo, als auch Bobby Portis und Brook Lopez sind fraglich für das Spiel. Guards George Hill (Bauchmuskel) und Grayson Allen (Hüfte) fallen ebenfalls für die Partie aus. Im direkten Duell der beiden Mannschaften steht es diese Saison 2-1 für Cleveland.

Unser Wett-Tipp: Milwaukee spielt um nichts mehr, Cleveland will sich hingegen den 7. Platz für eine gute Ausgangsposition im Play-In-Turnier sichern. Da die Bucks wohl ihre wichtigsten Spieler schonen werden und die Cavs unbedingt gewinnen wollen, setzen wir auf Heimsieg Cleveland Cavaliers.

Wer sich unserem Wett-Tipp anschließen möchte, der bekommt die beste Quote für Sieg mit 1,4 bei mybet.

Möchte jemand dennoch auf die Milwaukee Bucks setzen sollte bei bet365 vorbeischauen. Dort gibt’s die Top-Quote von 3,3.

Chris Black

Von Chris Black

Chris ist ein Basketball-Enthusiast, durch und durch: Schon als Jugendlicher hat er begonnen sich für das orangene Leder zu interessieren. Seit Mitte der 1990er-Jahre verfolgt er beinahe religiös was sich in der NBA so abspielt. Schon in Zeiten, in denen das Internet nicht so weit verbreitet war: Da blieb er nachts über auf, um im Fernsehen die großen Stars der Liga wie Michael Jordan, Charles Barkley, Hakeem Olajuwon und Shaquille O’Neal über das Parkett dribbeln zu sehen. Chris verfolgt Basketball jedoch nicht nur von der Couch aus. Auch bereits in jungen Jahre radelte er zum nächste gelegene Sportplatz um dort im Sommer mit seinen Freunden abzuhängen und dem orangenen Leder nachzujagen. Später hat er auch Freiplätze in einigen europäischen Ländern, den USA und Japan bespielt. Lange Zeit war er in der Kampfmannschaft eines Stadtligavereins aktiv. Über seine Affinität zu Zahlen und Statistiken stieß Chris schließlich zu Sportwetten. Viele Aspekte des Basketballs lassen sich gut in Zahlen gießen; und dieser „Analytics-Aspekt“ interessiert ihn fast genauso wie das Spielgeschehen selbst. Wer es schafft diese Statistiken richtig zu lesen, gegenüberzustellen und auszuwerten, kann seine Wett-Erfolge eindeutig verbessern. Das Buch „Moneyball – how to win an unfair game“, steht weit oben auf der Liste seiner Lieblingswälzer.