Philadelphia 76ers vs. Phoenix Suns – NBA Wett-Tipp, Prognose, Quoten (09.02.2022, 01:00 CET)

Die Philadelphia 76ers erwarten die Phoenix Suns am 09.02.2022 um 01:00 CET daheim im Wells Fargo Center.

Übrigens, unser Ranking der Top Wettanbieter findet ihr in unserem Wettanbieter Vergleich und Test.

Philadelphia spielt im Moment großartigen Basketball. Die Mannschaft kann mit den Spitzenteams in der Eastern Conference mithalten und steht mit einer Bilanz von 32-21 auf dem fünften Platz im Osten, nur zwei Spiele hinter der Tabellenführung.

Phoenix ist eine gut geölte Maschine. Das Team aus Arizona konnte sich etwas absetzen und mit einer Bilanz von 43-10 die alleinige Führung in der Western Conference und somit in der Liga übernehmen.

In unserer Expertenanalyse findest du alle wichtigen Infos für einen guten Wett-Tipp. Und zudem erfährst du die besten Quoten der Bookies!

Was für die Philadelphia 76ers spricht

  • ausgeruht und Heimspiel
  • Joel Embiid in MVP-Form

Was für die Phoenix Suns spricht

  • bestes Auswärtsteam der NBA
  • langsames Spiel der 76ers kommt den Suns entgegen

Unser Wett-Tipp

  • Tipp: Sieg Phoenix Suns
  • Buchmacher: bwin
  • Quote: 2,15

Expertenanalyse Philadelphia 76ers

Bis zur Trading Deadline sind es nur noch einige Stunden und die Philadelphia 76ers haben den größten Fisch im Teich im Angebot: Star-Forward Ben Simmons weigert sich nach wie vor für die Mannschaft aus Pennsylvania aufzulaufen. General Manager Daryl Morey such nach wie vor eine guten Deal für Simmons.

Aber trotz der Ablenkung durch den Trade-Trubel um Simmons und somit das Fehlen eines Leistungsträgers, spielen die 76ers beherzten Spitzen-Basketball. Zu verdanken hat das Team dies hauptsächlich dem kamerunischen Center Joel Embiid. Am Höhepunkt seines Leistungsvermögens trägt er die 76ers auf seinen Schultern.

Fans und Analysten sprachen im Dezember noch von einer verlorenen Saison. Aber durch das beherzte Spiel des Teams rund um Coach Doc Rivers, rechnet sich die Mannschaft auch Chancen in den Playoffs aus. Wenn das Management es schafft für Ben Simmons einen echten Leistungsträger zu bekommen, dann ist mit den 76ers definitiv zu rechnen.

Expertenanalyse Phoenix Suns

Phoenix ist das unbestritten beste Team der gesamten NBA. In den letzten 15 Partien musste die Mannschaft aus Arizona lediglich zwei Partien abgeben. In sämtlichen Statistiken liegen die Suns im Spitzenfeld: Offensive-Rating (3.), Defensive-Rating (4.), Net-Rating (2.). Das Team verfügt kaum über Schwachstellen. Die Sun sind an jeder Position mehrfach gut besetzt.

Zur Trading Deadline am Donnerstag erwarten Analysten, dass Phoenix nicht viel oder gar nichts an seinem Kader verändern wird. Die Mannschaft ist gut eingespielt, jeder kennt seine Rolle im Team. Es ist nicht wirklich vorstellbar, dass das Management unter James Jones die Team-Chemie durcheinander wirbeln will.

Was gegen Phoenix als Champion spricht, ist die jüngere Vergangenheit. In den letzten 30 Saisonen hat kaum ein Team ohne einen echten Top-10-Superstar einen Meistertitel gewonnen. Natürlich verfügen die Suns mit Spielern wie Chris Paul, Devon Booker oder Deandre Ayton über Top-Spielermaterial. Aber die Champions der letzten Jahre hießen Lebron James, Stephen Curry, Kevin Durant und Giannis Antetokounmpo.

Unser Wett-Tipp und die besten Quoten

Philadelphia kommt ausgeruht in das Spiel. Phoenix befindet sich gerade auf einem Auswärtstrip und musste die vorherige Nacht in Chicago spielen. Phoenix ist mit einer Bilanz von 21-5 das beste Auswärtsteam der NBA. Philadelphia verfügt über eine solide Heimbilanz von 14-11. Philly muss auf Shake Milton (Rücken) verzichten, Matisse Thybulle (Schulter) ist fraglich für die Partie. Bei Phoenix müssen Cameron Payne (Handgelenk) und Landry Shamet (Knöchel) aussetzen. Dies ist die erste Begegnung beider Mannschaften in dieser Saison.

Unser Wett-Tipp: Der Schlüssel wird sein, ob Phoenix es schafft Embiid zu verteidigen. Philly spielt langsam, die Suns sollten das Spiel kontrollieren können und einen Auswärtssieg einfahren.

Wer sich unserem Wett-Tipp anschließen möchte bekommt die beste Quote mit 2,15 bei bwin.

Wer an einen Heimsieg der 76ers glaubt, tippt am besten bei Betway, dort gibt es eine Quote von 1,8.

Chris Black

Von Chris Black

Chris ist ein Basketball-Enthusiast, durch und durch: Schon als Jugendlicher hat er begonnen sich für das orangene Leder zu interessieren. Seit Mitte der 1990er-Jahre verfolgt er beinahe religiös was sich in der NBA so abspielt. Schon in Zeiten, in denen das Internet nicht so weit verbreitet war: Da blieb er nachts über auf, um im Fernsehen die großen Stars der Liga wie Michael Jordan, Charles Barkley, Hakeem Olajuwon und Shaquille O’Neal über das Parkett dribbeln zu sehen. Chris verfolgt Basketball jedoch nicht nur von der Couch aus. Auch bereits in jungen Jahre radelte er zum nächste gelegene Sportplatz um dort im Sommer mit seinen Freunden abzuhängen und dem orangenen Leder nachzujagen. Später hat er auch Freiplätze in einigen europäischen Ländern, den USA und Japan bespielt. Lange Zeit war er in der Kampfmannschaft eines Stadtligavereins aktiv. Über seine Affinität zu Zahlen und Statistiken stieß Chris schließlich zu Sportwetten. Viele Aspekte des Basketballs lassen sich gut in Zahlen gießen; und dieser „Analytics-Aspekt“ interessiert ihn fast genauso wie das Spielgeschehen selbst. Wer es schafft diese Statistiken richtig zu lesen, gegenüberzustellen und auszuwerten, kann seine Wett-Erfolge eindeutig verbessern. Das Buch „Moneyball – how to win an unfair game“, steht weit oben auf der Liste seiner Lieblingswälzer.