Juventus vs. Inter Mailand – Wett Tipp, Prognose, Quoten zum Serie A Spiel (03.04.2022, 20:45 Uhr CET)

An diesem Wochenende geht in der italienischen Serie A der 31. Spieltag über die Bühne. Hierbei stellt das Derby d’Italia Juventus vs. Inter Mailand am Sonntag um 20.45 Uhr das unbestrittene Spitzenspiel dar. Denn: Der Vierte tritt vor eigenem Publikum gegen den Dritten an, wobei die Erzrivalen 59 und 60 Punkte mitnahmen. Allerdings absolvierten die Gäste eine Partie weniger. Massimiliano Irrati leitet den Klassiker im Allianz Stadium.

Vor der Begegnung Juventus vs. Inter Mailand weisen die beiden Kontrahenten zwei völlig unterschiedliche Bilanzen auf. Die von Massimiliano Allegri trainierte Elf, die in der Serie A seit Anfang Dezember ungeschlagen sind, fädelte in der Meisterschaft zuletzt vier Siege ein. Hierbei setzten die Bianconeri in Empoli (3:2), daheim gegen Spezia (1:0), bei Sampdoria (3:1) und am 20. März zuhause gegen Salernitana (2:0) durch. Die Alte Dame trat zwar gegen Teams der zweiten Tabellenhälfte an, aber sie tankte damit allemal Selbstvertrauen.

Hiervon kann Inter Mailand momentan nur träumen. Denn: Die Mannschaft von Simone Inzaghi gewann ab Anfang Februar nur eines einer bislang letzten Serie-A-Auftritte. Hierbei gelang ein 5:0-Heimerfolg gegen das letztplatzierte Salernitana am 4. März zwischen vier Unentschieden und nach zwei Niederlagen. Zudem kam der Sieg zwischen einem 0:0 beim Drittletzten Genoa und einem 1:1 beim Elften FC Turin. Danach gab es am 19. März ein 1:1-Heimremis gegen den Achten Fiorentina.

Sportwetten von Smartphones und Tablets werden berechtigterweise immer beliebter. Allerdings solltet Ihr Euch mithilfe unseres Tests zu den mobilen Apps einlesen.

Was spricht für Juventus?

  • Bestreitet ein Heimspiel
  • Gewann alle bislang letzten vier Meisterschaftsspiele
  • Der Gegner gewann nur einen seiner bislang letzten Serie-A-Auftritte

Was spricht für Inter Mailand?

  • Bei der Alten Dame fallen fünf Spieler aus
  • Inzaghi kann möglicherweise aus dem Vollen schöpfen
  • Lautaro Martínez trat aufgrund einer COVID-19-Infektion nicht in der südamerikanischen WM-Qualifikation und steht seiner Mannschaft zur Verfügung

Unser Wett-Tipp:

  • Tipp: Unter 2,5 Tore
  • Buchmacher: Bet365
  • Quote: 1,86

Expertenanalyse Juventus

Juventus sorgte Mitte März mit einer 0:3-Heimniederlage gegen Villarreal im seinem Rückspiel des Champions-League-Achtelfinales für Schlagzeilen. Die Kehrseite der Medaille ist, dass die Alte Dame nach einer 0:1-Heimniederlage gegen den Fünften Atalanta von Ende November in der Meisterschaft ungeschlagen ist. Hierbei gab es für die Elf von Massimiliano Allegri elf Siege und fünf Unentschieden.

Außerdem gewannen die Gastgeber im Derby d’Italia Juventus vs. Inter Mailand fünf ihrer jüngsten sieben Liga-Auftritte. Obendrein geschahen die bislang letzten zwei Punktverluste Mitte Februar mit zwei 1:1 bei Atalanta und im Heimderby gegen den Elften FC Turin. Danach setzten sich die Bianconeri in der Serie A viermal am Stück durch. Zwei dieser Siege gelangen daheim gegen Spezia (1:0) und am 20. März gegen Salernitana (2:0). Dazu kamen volle Erfolge in Empoli (3:2) und bei Sampdoria (3:1).

Damit trat Juventus zuletzt ausschließlich gegen Mannschaften aus der zweiten Tabellenhälfte an. Trotzdem gelang es Allegris Selbstvertrauen zu tanken. Außerdem kamen in 16 der bislang letzten 19 Serie-A-Partien der Bianconeri weniger als 2,5 Tore zustande. Und vor den Matches bei Empoli und Sampdoria traf dieses Ereignis ausschließlich auf ein verrücktes 4:3 beim Sechsten AS Roma nicht zu.

Allegri muss für das Derby d’Italia Juventus vs. Inter Mailand ohne fünf Spieler auskommen. Bei zwei davon, den Offensivspielern Federico Chiesa und Kaio Jorge, handelt es sich zum Langzeitverletzte. Weiters sind der zentrale Mittelfeldspieler Weston McKennie und der Linksaußen Marley Aké nicht einsatzfähig. Zudem ist der linke Außenverteidiger Luca Pellegrini gesperrt.

Expertenanalyse Inter Mailand

Inter Mailand unterlag in seinem Champions-League-Achtelfinale Liverpool. Hierbei erlebten die Nerazzurri gegen die Reds eine 0:2-Heimniederlage und einen nutzlosen 1:0-Auswärtssieg. Außerdem lief es für die Elf von Simone Inzaghi in der Serie A ab Anfang Februar alles andere als nach Wunsch. Denn: Der amtierende Meister ging in den bislang letzten sieben Liga-Auftritten lediglich einmal mit einem vollen Erfolg vom Platz.

Das gelang am 4. März mit einem 5:0-Heimsieg gegen das letztplatzierte Salernitana. Damit riss eine Serie mit einem 1:2 gegen den Spitzenreiter AC Milan, einem 1:1 beim Zweiten Napoli, einem 0:2 gegen den Neunten Sassuolo und einem 0:0 beim Drittletzten Genoa. Anschließend erlebte Inter Mailand zwei 1:1 beim FC Turin und am 19. März daheim gegen den Achten Fiorentina. In der Partie gegen die Toskaner wurden zum fünften Mal binnen sechs Serie-A-Matches der Nerazzurri weniger als 2,5 Tore erzielt.

Inzaghi kann möglicherweise aus dem Vollen schöpfen. Denn: Lediglich der Innenverteidiger Stefan de Vrij fraglich. Außerdem stellt die COVID-19-Infektion von Lautaro Martínez eine gute Nachricht dar. Denn: Der argentinische Teamstürmer verpasste deswegen die südamerikanische WM-Qualifikation und steht wieder zur Verfügung.

Kopf-an-Kopf-Vergleich Juventus – Inter Mailand

Es geht das bereits dritte Derby d’Italia Juventus vs. Inter Mailand in dieser Saison über die Bühne. Hierbei fanden die bisherigen zwei Partien in der Heimstätte der Nerazzurri, dem Giuseppe-Meazza-Stadion, statt. Dort erlebte die Alte Dame am 24. Oktober in der Serie A ein 1:1 und am 12. Januar im italienischen Superpokal ein 1:2. Dabei gelang Alexis Sánchez in der Verlängerung das Siegestor für die diesmaligen Gäste.

Unser Wett Tipp und die besten Quoten

Vor diesem Derby d’Italia Juventus vs. Inter Mailand würden die aktuellen Bilanzen in der Serie A zweifelsohne für Bianconeri sprechen. Weiters tritt die Mannschaft von Allegri erstmals in dieser Saison zuhause gegen die Nerazzurri an. Allerdings würden wir in diesem Fall Dreiweg-Wetten außen vor lassen.

Denn: Die Gäste konnten zwar zuletzt nicht ihre Qualität entfalten, aber sie sind immer für einen Punktgewinn gut. Weiters kann Inzaghi anders als sein Gegenüber möglicherweise aus dem Vollen schöpfen. Obendrein verpasste Martínez gewissermaßen dank einer überstandenen COVID-19-Infektion Argentiniens Spiele in der südamerikanischen WM-Qualifikation.

Unterm Strich empfehlen wir vor dem Spitzenspiel im Allianz Stadium Wetten auf ein Unter 2,5 Tore. Dieses Ereignis traf auf 16 der bislang letzten 19 Liga-Partien von Juventus zu. Zudem untermauert die Tatsache, dass in fünf der bislang letzten sechs Meisterschaftsspiele von Inter Mailand weniger als zwei Tore erzielt wurden, unseren Tipp. Obendrein stehen Euch hierfür relativ großzügige Quoten zur Verfügung.

Juventus vs. Inter Mailand – Wett-Tipp: Unter 2,5 Tore, Quote 1,86 beim Buchmacher Bet365

Alice Kopp

Von Alice Kopp

Alice ist halb Österreicherin und halb Italienerin. Deshalb erlebte sie die Fußballweltmeisterschaft 1990 in Italien hautnah mit. Und das weckte ihre Begeisterung für den Fußball. Da sie seit ihrer Kindheit gerne schreibt, begann Alice bereits während der Schulzeit, sich mit Journalismus zu beschäftigen. Dabei kam es ihr sehr gelegen, dass ihre Klasse an einem Projekt einer deutschen Tageszeitung teilnahm. Außerdem durfte sie für die Kinderseiten einer österreichischen Tageszeitung schreiben und in das Sportressort desselben Mediums hineinschnuppern. So erhielt sie ihre ersten Presseakkreditierungen, was für die damals 18-Jährige natürlich alles andere als selbstverständlich war. Obwohl ihr teilweise davon abgeraten wurde, entschied sich Alice für ein Studium der Publizistik und Kommunikationswissenschaften. Nach ein paar Jahren beschloss sie, die Prüfungen, die sie abgelegt hatte, als Wahlfach zu nutzen. Dennoch wendet sie das erworbene Wissen in ihrem weiteren Berufsleben an. Das Gleiche gilt für ihre Sprachkenntnisse. Neben ihren Muttersprachen Deutsch und Italienisch beherrscht Alice zusätzlich Englisch und Spanisch. Zudem versteht sie Französisch und kann diese Sprache in der Recherche einsetzen. Während ihres Studiums engagierte sich Alice in einem österreichischen Fußballverein. Gleichzeitig schrieb sie für insgesamt drei österreichische Portale und arbeitete als Österreich-Korrespondentin für ein italienischsprachiges Online-Medium. Diese Zusammenarbeit begann während der Ära von Giovanni Trapattoni bei Red Bull Salzburg und setzte sich während der EURO 2008 fort. So konnte sie sich sowohl mit Trapattoni als auch mit italienischen Journalisten austauschen. Ab dem darauffolgenden Jahr arbeitete Alice zunächst mit einem Schweizer Portal zusammen, bevor sie die Sportwetten-Inhalte für sich entdeckte. Einerseits blieb sie auf diese Weise im Sportjournalismus, und andererseits erweiterte sie ihren Horizont. Und das sowohl im Kontext der Sportwetten-Branche als auch mit anderen Sportarten sowie mit Ländern. Im Bereich Sportjournalismus konzentrierte sie sich insbesondere auf Fußball aus aller Welt, Volleyball und Beachvolleyball. Zudem verfasste sie natürlich auch mehrere Ratgeber, Buchmacher-Profile, Bonusartikel und andere Inhalte für Wettbegeisterte. Das tat sie etwa zehn Jahre lang für dasselbe Unternehmen, wobei sie Beiträge auf Deutsch und Italienisch schrieb. Zudem baute sie zusammen mit dem Geschäftsführer die italienischsprachige Webseite auf. Währenddessen begann Alice, mit einem anderen österreichischen Fußballverein zusammenzuarbeiten. Weiters trat sie ab 2016 der Association Internationale de la Presse Sportive (AIPS) bei. Dadurch hat sie die Möglichkeit, relativ oft Mannschaften und Sportler vor Ort zu beobachten. Nicht nur Sportwetten, sondern auch Radio Im Januar 2019 folgte der nächste Schritt in ihrer beruflichen Entwicklung. Denn: Sie begann, Premium-Inhalte zum Thema Sportwetten zu erstellen. Dabei streckte sie ihre Fühler endgültig in fast alle Länder und alle Kontinente aus. Und das lag nicht zuletzt daran, dass sowohl deutsch- als auch englischsprachige Nutzer ihre Inhalte abonnierten. Gleichwohl setzte Alice unter anderem ihre Italienischkenntnisse weiter ein. Zum einen, weil sie sich regelmäßig mit italienischen Kollegen austauscht, und zum anderen, weil sie mit einem Webradio zusammenarbeitet. Die Coronakrise wirkte sich primär in der Anfangszeit stark auf die Sportwelt und auf das Interesse an Sportwetten aus. Deshalb war ein Neuanfang nötig und unterm Strich fand Alice bei uns die Tätigkeitsfelder, die ihr am besten zusagen. Außerdem schreibt sie für eine Agentur Artikel über nahezu alle Disziplinen sowie über eSports und Content für ein deutsches Online-Medium. Alice ist halb Österreicherin und halb Italienerin. Deshalb erlebte sie die Fußballweltmeisterschaft 1990 in Italien hautnah mit. Und das weckte ihre Begeisterung für den Fußball.