Wett-Tipp: Nordmazedonien – Deutschland (11.10.2021)

Hier bieten wir dir unsere Wettanalyse mit Expertentipp zum WM-Qualifikationsspiel zwischen Nordmazedonien – Deutschland am 11.09.2021 in Skopje. Die beste Wett-Quote für einen Sieg der DFB-Elf gibt es bei Interwetten mit einem Multiplikator von 2,30.

Eine detaillierte Übersicht zu allen legalen Wettanbieter in Deutschland findest du übrigens auch auf unserer Seite: Deutsche Wettanbieter.

Es war einmal, da gewann Nordmazedonien gegen Deutschland. Klingt nach Märchen, ist aber tatsächlich passiert. Und das vor gar nicht allzu langer Zeit. Gerade einmal sechs Monate ist es her, dass Deutschland als Ouvertüre zu einer missglückten EM gegen den Balkanstaat verlor.

Seitdem ist viel passiert. Ein Trainerwechsel, ein veränderter Spielstil und anscheinend auch eine neue Mentalität. Wie stehen die Chancen für eine Revanche? In unserer Wettanalyse verraten wir dir, was du für einen Tipp wissen solltest.

Flick als Turbo der DFB-Elf

Seit Hansi Flick die Nationalelf übernommen hat, befindet sie sich im Aufwind. Nach der Ära Löw herrscht Aufbruchstimmung. Dem Coach gelang es, neue Spieler wie Hofmann oder Adeyemi zu integrieren, versetzte andere auf ihre Wunschposition und lässt eine wesentlich druckvollere Taktik spielen. Die ersten vier Spiele unter Flick machen den Eindruck, als wäre etwas entfesselt worden. Zwar hatte das Nationalteam noch kein echtes Schwergewicht vor der Brust, die Siege waren aber dennoch beeindruckend. Überlegenen Erfolgen gegen Armenien und Island folgte ein Sieg der Mentalität gegen Rumänien. Die Ruhe und Souveränität, mit der ein Rückstand gegen eine ultradefensive Mannschaft umgebogen wurde, ist nicht selbstverständlich. Das macht Hoffnung, dass man auch unter unglücklichen Umständen nicht über einen der „Kleinen“ stolpert.

Entsprechend zuversichtlich fahren die DFB-Kicker nach Skopje. Es gibt keine Positions- oder Personaldiskussionen, die taktischen Änderungen greifen und alle Leistungsträger sind an Bord. Hinzu kommt, dass Rückkehrer Reus überzeugt und mit Adeyemi und Musiala pfeilschnelle Problemlöser von der Bank gebracht werden können. Wenn man nach einer Schwäche der Flick-Elf suchen will, dann ist es das Umschaltspiel bei eigenem Ballverlust. Ein Hoffnungsschimmer für die Nordmazedonier, denn genau das ist ihr liebstes Spiel, wie sie auch bei der EM gezeigt haben. Hierauf muss die Nationalmannschaft vorbereitet sein. Das Feintuning sollte in den verbleibenden Einheiten aufs Rückzugsverhalten gelegt werden. Zeigt man sich hier nicht anfällig, stehen die Chancen auf einen Sieg in Skopje sehr hoch.

Nordmazedonien: Von himmelhochjauchzend bis zu Tode betrübt

Es herrschte Hochstimmung in Nordmazedonien. Erste Qualifikation für eine Europameisterschaft, Sieg über den Fußballgiganten Deutschland und kollektive Euphorie. Dann setzte allerdings eine Abwärtsspirale ein. Bei der EM begann man hoffnungsvoll gegen Österreich, musste aber ohne Punktgewinn nach Hause fahren. In der WM-Qualifikation setzte sich dieser Trend fort. Gegen Armenien, Island und Rumänien spielte man in uninspirierten und spielerisch eher mangelhaften Auftritten unentschieden. Erst im letzten Spiel gegen Liechtenstein gelang ein deutlicher 4:0 Pflichtsieg. War das die Wende?

Überraschende Statistik

Deutschland konnte gegen Nordmazedonien noch nie einen Punkt holen. Angstgegner sind die Südeuropäer trotzdem nicht. Es gab bisher schlicht und ergreifend erst eine Begegnung, die überraschend an die Männer von Trainer Milevski ging.

Aussagekräftiger sind wohl die Trends der letzten Spiele und die Quoten der Wettanbieter. Deutschland holte aus den letzten vier Spielen doppelt so viele Punkte wie die Nordmazedonier. Obwohl hier der Tabellenführer auf den Zweiten trifft, herrscht im Moment ein Klassenunterschied, der sich in den Quoten der Buchmacher widerspiegelt. Für einen DFB-Sieg erhält man die magere Quote von 1,2. Für den Tipp auf einen Heimsieg hingegen gibt es einen attraktiven Multiplikator von 12,0 und auch ein Unentschieden bringt mit einer Quote von durchschnittlich 6,1 einen reizvollen Gewinn.

Unser Expertentipp

Spricht eigentlich irgendetwas für die formschwache Elf vom Balkan? Ja, denn das Match ist für die Mazedonier ohne Zweifel das Spiel des Jahres. Alle Spieler werden sich voll reinwerfen und von einem sicher frenetischen Publikum nach vorne gepeitscht werden. Jeder Einzelne wird alles geben. Zudem kommt die aktuelle Schwäche der Deutschen in der Rückwärtsverteidigung der Kontertaktik der Nordmazedonier entgegen.

Andererseits hat die DFB-Auswahl gezeigt, dass sie auch nach überraschendem Rückstand die Nerven behält und eine Betonabwehr durchbrechen kann.  

Die beste Quote für einen Favoritensieg bietet dir Interwetten. Hier gibt es aktuell einen Multiplikator von 1,22.

Und für alle, die an einen Sieg der Nordmazedonier glauben, haben wir auch noch eine Empfehlung: bet365 mit einer Quote von 13,0.

Agnes Mean

Von Agnes Mean

Agnes lebt in Österreich, teils in der Stadt und teils am Land und ist Quereinsteigerin im Sportwettenbereich. Sie liebt es ihre Nase in neue Bereiche zu stecken, um dort ihre Projektmanagement Skills einzusetzen. Arbeiten und Denken in Systemen treibt sie an und füttert ihre Neugier. Das ist es, was ihre vielen beruflichen Standbeine vereint.