Bet-at-Home – Einzahlung und Auszahlung 2022 [Test & Vergleich]

Die akzeptierten Zahlungsmittel stellen einen weiteren wesentlichen Punkt bei der Auswahl des besten oder der besten Wettanbieter dar. Schließlich bringt das beste Wettangebot nichts, wenn Ihr kein Guthaben habt und infolgedessen auch nicht setzen könnt. Bei Bet-at-Home steht Euch zwar auch ein Gast Login zur Verfügung, aber viel mehr als Euch auf der Seite umsehen könnt Ihr damit nicht. Und reelle Gewinne sind schon gar nicht drin.

  • Bet at home Einzahlung

Nahezu jeder von uns hat mindestens ein Bankkonto und verwendet eine Kreditkarte von VISA oder MasterCard. Jedoch gehen es zahlreiche Menschen bei Online-Käufen zurecht lieber besonders vorsichtig an. So kommt es, dass sich elektronische Geldbörsen und Prepaid-Karten einer immer größeren Beliebtheit erfreuen. Überdies bezahlen viele gerne mit dem Smartphone. Und dann haben die meisten von Euch bestimmt bereits einen Bet at Home Gutschein zu Augen bekommen. Nachfolgend erklären wir Euch, wie Ihr bei diesem Wettanbieter Geld einzahlen könnt.

Die herkömmlichen Banktransaktionen und Sofortüberweisungen

Seitdem wir denken können, stellen Banküberweisungen den Klassiker schlechthin unter den Zahlungsmitteln dar. Früher mussten die Menschen wegen jeder Transaktion ihre Bank aussuchen, nun funktioniert das alles online. Nachdem Ihr Euch bei zu Online-Wetten einliest, nehmen wir an, dass Ihr es übers Internet angeht.

Hierfür stehen Euch bei Bet at Home zwei Optionen zur Verfügung. Bei der herkömmlichen Banküberweisungen habt Ihr den Vorteil, dass Ihr nicht mindestens 10 Euro einzahlen müsst. Die Kehrseite der Medaille ist, dass Ihr mit einer Wartezeit von bis zu drei Werktagen rechnen müsst. Das ist bei den Sofortüberweisungen folgerichtig nicht der Fall. Ihr könnt es diesbezüglich mit Klarna angehen.

Zwischen den beiden Anbietern besteht der Unterschied darin, dass beim Zweitgenannten der Zahlungsvorgang nicht durch einen Dritten ausgelöst wird. Ein Nachteil an den Sofortüberweisungen ist die Tatsache, dass Ihr damit keine Auszahlungen tätigen könnt. Das funktioniert mit Banküberweisungen, wobei Ihr vorab Eure Kontodaten angeben müsst. Die Mindestsumme beträgt 0,01 Euro und Ihr müsst bis zu drei Werktage warten.

Die Einzahlungen mittels Kreditkarte laufen über BAH Malta

Bei Einzahlungen mit Kreditkarten (VISA, Mastercard) müsst Ihr auf der Bet at Home Webseite ausschließlich den gewünschten Betrag angeben. Hierbei schlägt Euch der Buchmacher auch einige Summen vor und fragt Euch bei der Ersteinzahlung, ob Ihr vom Bonus Gebrauch machen wollt. Danach geht es bei einem Drittanbieter, BAH Malta, weiter. Dort müsst Ihr den Namen des Karteninhabers, die Kartennummer, das Gültigkeitsende und den CVV-Code angeben.

Allerdings könnt Ihr das letztgenannte Zahlungsmittel nicht für Auszahlungen verwenden. Und wenn Ihr hierfür VISA- oder MasterCard-Kreditkarten nützen möchtet, müsst Ihr damit mindestens eine Einzahlung getätigt haben. Außerdem benötigt Ihr zumindest 30 Euro und bis zu drei Tage Geduld.

Mit den E-Wallets und (my) paysafecard gelangen Daten nicht zu Drittanbietern

Mit den elektronischen Geldbörsen funktioniert der erste Schritt weitgehend auf derselben Art und Weise. Hierbei besteht der einzige Unterschied in der Tatsache, dass Ihr außer mit PayPal Eure E-Mail-Adresse eintragen müsst. Danach leitet Euch Bet at Home jedoch nicht zu einem Drittanbieter, sondern zum jeweiligen Betreiber weiter. Daher müsst genauso keine sensiblen Daten preisgeben.

Mit Ausnahme von Skrill 1-Tap stehen die elektronischen Geldbörsen ebenso für Auszahlungen zur Verfügung. Jedoch müsst Ihr mit PayPal, Skrill und Neteller mindestens eine Einzahlung getätigt haben. Allerdings gilt das im Fall von PayPal ausschließlich für Sportwetten und mit einem Mindestbetrag von 30 Euro.

Wenn Ihr Euer Bet at Home Guthaben mithilfe von paysafecard aufbessern wollt, gilt beim Buchmacher dasselbe wie mit den elektronischen Geldbörsen. Somit hängt der Unterschied zwischen diesen Zahlungsmitteln und der letztgenannten Option nicht vom Wettanbieter ab. Denn: Er liegt in der Tatsache, dass Ihr Euer Guthaben bei paysafecard nicht mit Kreditkarten oder Eurem Bankkonto, sondern mit anonymen 16-stelligen Codes auflädt.

Überdies ist dieses Konto grundsätzlich völlig kostenlos. Wenn Ihr damit eine Auszahlung vornehmen wollt, müsst Ihr ausschließlich Eure E-Mail-Adresse und den gewünschten Betrag angeben.

Bei Bet at Home fungieren die Gutscheine als Ein- und Auszahlungsmittel

Außerdem akzeptiert Bet at Home seine Gutscheine ohne Einzahlung, die Ihr auch seit dem Jahr 2021 haben könnt. Es wäre natürlich traurig, wenn dem nicht so wäre, dieser Buchmacher schreibt sie bei den Einzahlungsmitteln explizit dazu.

Ebenso wie bei den klassischen Banküberweisungen gilt kein Mindestbetrag. Ihr müsst ausschließlich den 16-stelligen Code eingeben und bekommt den Betrag sofort aufs Wettkonto gutgeschrieben. Zudem müsst Ihr nicht darauf warten, dass Ihr einen Bet at Home Gutschein geschenkt bekommt. Denn: Ihr könnt Euch eventuelle Gewinne in Form von Gutscheinen auszahlen lassen. Zudem müsst Ihr bedenken, dass der Buchmacher ab der vierten Auszahlung im Monat teils Gebühren von 5 Euro verrechnet.

Weitere Infos zu Bet-at-Home: