Hpybet – Einzahlung und Auszahlung 2022 [Test & Vergleich]

Die akzeptierten Zahlungsmittel stechen nicht so sehr wie die Boni und Wettangebote ins Auge. Trotzdem stellen sie für zahlreiche Wett-Liebhaber ein wichtiges Kriterium dar. Und man würde meinen, dass es im Sinne des Buchmachers ist, wenn so viele potenzielle Nutzer wie möglich eine für sie adäquate Option finden. Hpybet dürfte das gemäß unseren Erfahrungen bislang nicht ganz verinnerlicht haben. Denn: Der Buchmacher akzeptiert vergleichsweise wenige Zahlungsmethoden und mit Ausnahme PayPal und (my) paysafecard keine E-Wallets.

  • Hpybet Einzahlung

Hpybet akzeptiert PayPal, aber nicht Skrill und Neteller

Die Nutzer von Hpybet lange auf PayPal warten. Das gehört der Vergangenheit an. Doch Der Buchmacher verzichtet nach wie vor auf Skrill und Neteller. Dabei bilden E-Wallets gute Kompromisse. Denn: Sie ermöglichen sichere Online Zahlungen und Ihr könnt sie mittels Banküberweisungen und Kreditkarten aufladen.

paysafecard bietet seinen Nutzern grundsätzlich ein E-Wallet und diese zeichnet sich sogar durch eine höhere Sicherheit aus. Doch Ihr könnt es nur mit den 16-stelligen Codes desselben Dienstleisters aufladen. Und das natürlich nicht jedermanns Sache. Ihr benötigt Ihr für die Deposits und für die Ausschüttungen mindestens 10 Euro. Zudem erfolgen die Transaktionen binnen kürzester Zeit.

Mit VISA und Mastercard funktioniert es genauso flott

Wenn Ihr diesbezüglich keine großartigen Bedenken habt, könnt Ihr bei Happybet ohne Weiteres Eure Kreditkarten benutzen. Genauer gesagt könnt Ihr auf jene von VISA und Mastercard zurückgreifen.

Bedenkt hierbei allerdings, dass Ihr von einer Auszahlung mit diesen Zahlungsmitteln zusätzlich zum Identitätsnachweis die aktuelle Kartenabrechnung samt Namen und Adresse einschicken müsst. Im Bereich „Mein Konto“ findet Ihr die genauen Bestimmungen.

Sobald diese Hürde geschafft ist und Ihr 10 Euro oder mehr auszahlen lassen könnt, ist eine Ausschüttung möglich. Derselbe Minimalbetrag gilt für Einzahlungen. Anders als diverse Konkurrenten wickelt Hpybet gemäß unseren Erfahrungen die Überweisungen praktisch gleich ab.

Die Pros und Cons der Optionen für Banküberweisungen

Überdies könnt Ihr bei Hpybet Ein- und Auszahlungen mittels Banküberweisungen vornehmen. Konkret könnt Ihr Euch zwischen den klassischen Transaktionen und den Sofortüberweisungen sowie Giropay entscheiden. Bei der zweitgenannten Alternative werdet Ihr direkt zum Online Banking Eures Kreditinstitutes weitergeleitet. Jedoch nimmt nicht jede Bank daran teil.

Ein weiterer Unterschied zwischen den Sofortüberweisungen und Giropay ist, dass bei der erstgenannten Zahlungsmethode grundsätzlich 1 Euro ausreicht. Mit Giropay sind hingegen mindestens 10 Euro nötig. Wenn Ihr lieber auf die klassischen Banküberweisungen zurückgreift, gilt kein Mindestbetrag. Allerdings müsst Ihr Wartezeiten von drei bis sieben Werktagen in Kauf nehmen. Andernfalls erfolgen die Transaktionen genauso rasch wie mit den anderen oben genannten Zahlungsmitteln.

Kümmert Euch sofort um die Verifizierung

Happybet ermöglicht Einzahlungen übrigens ausschließlich nach der Verifizierung. Das sei auch deshalb, weil Ihr Euch nach der Registrierung binnen 30 Tagen entscheiden könnt, erwähnt. Allerdings erscheint bei einer Anmeldung ohne vorangegangene Verifizierung die Aufschrift „543 – Kartenstatus ungültig“ und Ihr seht auf der Desktop-Version keinerlei Inhalte.

Die mobile Version lässt sich hingegen einwandfrei besuchen und insofern denken wir, als es sich hier um ein technisches Problem handelt. Auf jeden Fall ist es nicht sonderlich hilfreich, wenn potenzielle Nutzer nur die Startseite ordentlich zu sehen bekommen. Sobald diese Hürde geschafft ist, müsst Ihr rechts oben die grüne Schaltfläche „Einzahlung“ auswählen und danach die Zahlungsmittel sowie den Betrag bestimmten. Gegebenenfalls gilt es, die Angaben beim Zahlungsdienstleister zu bestätigen.

Weitere Infos zu HPYBET: