Interwetten – Einzahlung und Auszahlung 2022 [Test & Vergleich]

Eine der großen Pluspunkte bei Interwetten liegt in den Optionen für die Einzahlungen. Denn: Ihr könnt hierfür auf über zehn Zahlungsmittel zurückgreifen. Hierbei seid Ihr bei diesem Buchmacher speziell als Befürworter von E-Wallets gut aufgehoben. Denn: Ihr könnt mit PayPal, Skrill, Neteller und MuchBetter vier davon nutzen. Wenn Ihr es hingegen mit Banküberweisungen angehen wollt, stehen Euch die normalen Transaktionen sowie die Klarna Sofortüberweisungen zur Verfügung.

  • Interwetten Einzahlungsarten

Weiters zählen die Kreditkarten von Mastercard, VISA sowie Diners Club und die Maestro Karten zu den beliebtesten Ansätzen. Zudem könnt Ihr die paysafecard Voucher verwenden. Obendrein könnt Ihr bei Interwetten mit den Gutscheinen, die Ihr in Zeitschriften sowie generell in den Medien und etwa bei Veranstaltungen erhaltet, einzahlen. Hierfür liegt bei www.interwetten.de und bei m.interwetten.com der Mindestbetrag immer bei 10 Euro.

Überdies erfolgen die Gutschriften üblicherweise sofort. Dabei stellen die normalen Banküberweisungen mit bis zu zehn Tagen eine Ausnahme dar. Außerdem müsst Ihr im Hinterkopf behalten, dass Ihr bei Ersteinzahlungen mittels Skrill auf den Neukundenbonus verzichten müsst. Letzteres gilt jedoch bei mehr oder weniger sämtlichen Wettanbietern und meistens zusätzlich für Neteller.

So müsst Ihr bei Interwetten für die Einzahlungen vorgehen

Abseits davon könnt Ihr bei Interwetten in Deutschland hinsichtlich der Einzahlungen wenig falsch machen. Hierfür müsst Ihr Euch wenig überraschend zunächst registrieren und einloggen. Daraufhin müsst Ihr auf den Link „Einzahlung“ im Header oder in den mobilen Versionen nach der Berührung des Profilicons auf die gleichnamige Option zurückgreifen. Dann müsst Ihr Euch das Zahlungsmittel aussuchen und den gewünschten Betrag bestimmen.

Genau genommen listet Euch Interwetten.de gemäß unserer Erfahrungen beliebte Summen, wobei Ihr natürlich jede Summe ab 10 Euro eintragen könnt. Weiters weist Euch der Buchmacher daraufhin, dass Ihr mit einem Deposit von 100 Euro den maximalen Bonusbetrag ausschöpfen könnt. Zudem könnt und müsst Ihr als Neukunden bestätigen, dass Ihr das Angebot nützen wollt. Außerdem müsst Ihr Euch je nach Dienstleister entweder einloggen oder weitere Daten eingeben.

So könnt Ihr bei Interwetten.de Auszahlungen vornehmen

Anders als bei zahlreichen Interwetten.de Alternativen könnt Ihr für die Auszahlungen etliche Zahlungsmethoden verwenden. Genauer gesagt gehören alle vier E-Wallets – Paypal, Skrill, Neteller und MuchBetter – sowie die Kreditkarten und die normalen Banküberweisungen dazu. Dabei gilt es zu bedenken, dass Ihr Euch mit den letztgenannten Optionen drei bis fünf Werktage gedulden müsst. Wenn Ihr es hingegen mit den E-Wallets angeht, erhaltet Ihr binnen 24 Stunden Eure eventuellen Gewinne. Wenn Ihr Euch jedoch nicht vorab um die Verifizierung gekümmert hat, müsst Ihr natürlich eine längere Wartezeit in Kauf nehmen.

Weiters haben sämtliche Vorgehensweisen gemeinsam, dass die Mindestsumme grundsätzlich 30 Euro beträgt. Allerdings müsst Ihr bei den Banküberweisungen unterhalb der 50 Euro Grenze eventuell die Gebühren übernehmen. Zudem könnt Ihr einmal pro Woche eine kostenlose Ausschüttung vornehmen. Wenn Ihr eine weitere Auszahlung beantragt, müsst Ihr 5 Euro auf den Tisch legen.

Weitere Infos zu Interwetten: