Mybet Test 2022: Wettanbieter-Check + Die besten Alternativen

  • Gegründet: 1998 in Deutschland, danach Neuaufstellung im Jahr 2018
  • Standort: Salzburg-Gnigl, Österreich
  • Lizenz: Deutsche Wett-Lizenz
  • Eigentümer: RULEO Alpenland AG
  • Kundenservice: Live-Chat, E-Mail
  • Börse: 
  • Mybet Mainpage

Mybet: Neu aufgestelltes Urgestein

mybet wurde ursprünglich bereits 1998 in Deutschland gegründet. Der in Kiel ansässige Buchmacher konnte sich in den 2000er-Jahren zu einem der Top-Online-Buchmacher mausern. 

Erst 2018 hat sich der Bookie unter einem neuen Eigentümer mit Sitz im österreichischen Salzburg neu aufgestellt. Ob sich der revitalisierte Anbieter gut aufgestellt hat, erfährt ihr in unserem Wettanbieter-Check.

Was uns an mybet gefällt

  • sehr gute Quoten in Spitzenligen
  • solides Wettangebot

Was uns an mybet weniger gefällt

  • Niedrige Quoten im Nischensport
  • Angebot an Live-Wetten ist ausbaufähig

Das könnte Euch auch interessieren:

Mybet Wettangebot und Quoten im Test: Top bei Spitzenligen

In Sachen Wettangebot ist mybet recht solide aufgestellt und spielt im oberen Spitzenfeld mit. Insgesamt bietet der Bookie rund 30 Sportarten, auf die Wett-Enthusiasten setzen können. Das Angebot gestalte sich dabei recht ausgeglichen, das Hauptaugenmerk liegt dabei natürlich auf Fußball- und Tenniswetten. 

Dies ist wenig verwunderlich, muss sich ein Buchmacher, um in Deutschland erfolgreich zu sein, auf den Breitensport konzentrieren. Trotzdem kann man auch auf Exoten wie Lacrosse, Netball sowie Padel wetten. Ganz an die Spitzenreiter am deutschen Markt kommt man nicht heran, Anbieter wie bet365 haben ein Portfolio von bis zu 40 Sportarten zu bieten.

Was die Wettquoten betrifft, ist mybet auf den Fersen der großen Anbieter. Die Auszahlungsschlüssel können sich vor allem bei den Top-Ligen sehen lassen, und rechtfertigen allemal bei mybet reinzuschauen:

  • Deutsche Bundesliga (Fußball): 97 %
  • Premier League (Fußball): 97 %
  • La Liga (Fußball): 96 %
  • 2. Bundesliga (Fußball): 94-95 %
  • ATP und WTA (Tennis): 95-96 %
  • NHL (Eishockey): 95 %
  • MLB (Baseball): 95 %

Abseits der Spitzenligen fällt die Quote jedoch stark ab. Im europäischen Fußball kann man immerhin mit einer Quote von über 90 % rechnen. Alles, was außerhalb Europas liegt, bringt einen noch geringeren Auszahlungsschlüssel.

Mybet Live-Wetten Erfahrungen: ausbaufähig

Das Angebot für Live-Wetten ist vorzeigbar, auch wenn es sich mit dem der großen Anbieter nicht ganz messen kann, Prädikat: ausbaufähig. Außerdem müsst Ihr auf Livestreams verzichten, aber Euch mit Grafiken und Statistiken geholfen.

Auch abseits davon ist das Live-Wetten-Center so gestaltet, dass sich gut der Überblick behalten lässt und bietet direkten Zugriff auf die wichtigsten Wetten zu jedem Spiel: Sie lassen sich ohne zusätzliche Schritte sofort erreichen.

Mybet Bonus für Neukunden im Test: durchschnittlich

Wie die meisten Anbieter auch winkt Neukunden ein Bonus. Dieser fällt mit einer Höhe von 100 Euro durchschnittlich aus. Die Bonus-Bedingungen im Überblick:

  • Bonusart: 100 % Einzahlungsbonus
  • Maximale Höhe: 100 Euro
  • Mindesteinzahlungen: 10 Euro
  • Mindestquote: 1,60
  • Bonusbedingungen: es muss mindestens fünfmal gewettet werden
  • Bonusfrist: 30 Tage 

Mybet App und Website im Test: Solide aber gewöhnungsbedürftig

Einer der wichtigsten Aspekte für Wett-Enthusiasten ist natürlich die Umsetzung der Wett-Erfahrung. Sind App oder Website unübersichtlich und umständlich zu bedienen, hält das die wenigsten längerfristig bei der Stange. 

Der Bookie setzt dabei sowohl auf native Mybets App für iOS sowie auf APK Downloads als auch auf mobile Webseiten. Was als Erstes positiv auffällt, sind die flotten Ladenzeiten. Die Website gestaltet sich dabei recht übersichtlich, über ein Menüfeld hat man Zugang auf alle wichtigen Sportarten und Quoten. 

Einzig die Menüleiste ist bei der mybet App gewöhnungsbedürftig angeordnet: und zwar unten statt wie gewohnt oben. Dies könnte für Wett-Veteranen etwas verwirren.

Zahlungsmöglichkeiten: Alles was das Herz begehrt

Was die Zahlungsmöglichkeiten und Auszahlungen bei mybet betrifft, entstehen gemischte Gefühle. Zum einen ist nicht auf den ersten Blick ersichtlich, welche Optionen Wett-Enthusiasten zur Verfügung stehen. Nach einer Suche offenbaren sich folgende Möglichkeiten:

  • Paypal
  • Kreditkarte (VISA, Mastercard)
  • Paysafecard
  • Klarna Sofortüberweisungen
  • Banküberweisungen
  • Trustly
  • Skrill (nicht für Bonus)
  • Neteller (nicht für Bonus)

Dabei ist es etwas ärgerlich, dass für den mybet Wettbonus nicht alle Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen. Positiv anzumerken ist, dass keinerlei Spesen bei Ein- und Auszahlungen entstehen. Mindestauszahlungsbetrag ist übrigens 30 Euro.

Sicherheit von Mybet: sicher und seriös

In der Vergangenheit hat sich mybet nicht gerade mit Ruhm bekleckert, vor allem, was nicht getätigte Auszahlungen betraf. Der damit einhergehende Vertrauensverlust hat sicherlich auch zur Insolvenz des alten Eigentümers einiges beigetragen. 

Unter dem neuen Eigentümer lässt sich dieser Eindruck nicht mehr bestätigen: Mittlerweile zählt der Buchmacher zu den seriösesten in der Branche, bei dem das Geld von Wett-Enthusiasten gut angelegt ist.

Mybet Kundenservice im Test: sehr gut aber nicht perfekt

Der Kundenservice von mybet ist rund um die Uhr, sieben Tage die Woche erreichbar. Folgende Möglichkeiten stehen dabei offen:

  • E-Mail Support
  • Live-Chat
  • FAQ

Eine Telefon-Hotline ist genauso wenig vorhanden, wie ein Kontaktformular. Alles in allem ein solider Kundenservice, an dem es kaum etwas zu bemängeln gibt. Lediglich eine telefonische Hotline wäre wünschenswert.

Fazit: Mybet kann sich rehabilitieren

Nach der Neuaufstellung im Jahr 2018 unter neuem Eigentümer kann sich der Buchmacher unter die besseren Wettanbieter in Deutschland einreihen. Alles in allem präsentiert sich mybet als seriöser Anbieter, der in den meisten Kategorien gute Werte aufweist. Dies ist auch notwendig, um das Vertrauen der Kunden wieder herzustellen.

Mybet Alternativen