Die Teams bei der WM 2022 – Argentinien (Gruppe C)

Argentinien WM 2022
Argentinien WM 2022

Die WM 2022 in Katar stellt die 22. Endrunde dar. Hierbei nahm die argentinische Nationalmannschaft ausschließlich an vier Auflagen nicht teil. Zunächst zog sich die Albiceleste vor der WM 1938 in Frankreich, vor der WM 1950 in Brasilien und vor der WM 1954 in der Schweiz zurück. Zudem gelang es Argentinien nicht, das Ticket für die WM 1970 in Mexiko zu lösen.

Nachdem die argentinische Auswahl bei der WM 1974 in Deutschland in der zweiten Runde ausgeschieden war, krönte sie sich vier Jahre später vor eigenem Publikum erstmals zum Weltmeister. Es folgte ein weiteres Zweitrunden-Aus bei der WM 1982 in Spanien, ehe die Albiceleste bei der Endrunde von 1986 in Mexiko zum zweiten Mal triumphierte.

Daraufhin erlebte Argentinien in den Jahren 1990 bis 2014 ein Wellenbad der Gefühle. Denn: Zwischen zwei Silbermedaillen in Italien und in Brasilien schied es zweimal im Viertelfinale sowie einmal im Achtelfinale und nach der Gruppenphase aus. Zusätzlich avancierte die argentinische Nationalmannschaft bei der ersten Endrunde von 1930 in Uruguay zum Vizemeister. Bei der WM 2018 in Russland schied die Albiceleste im Achtelfinale aus.

Der Trainer von Argentinien, Lionel Scaloni

Lionel Scaloni begann seine Trainerkarriere in der Saison 2016/2017 als Assistent von Jorge Sampaoli bei Sevilla. Im Juni 2017 folgte der frühere rechte Außenverteidiger Sampaoli zur argentinischen A-Nationalmannschaft. Nach dem Achtelfinal-Aus bei der WM 2018 zog der Verband AFA die Reißleine und nominierte Scaloni sowie Pablo Aimar zu den Interimstrainern, wobei Ersterer im darauffolgenden November als Teamchef bestätigt wurde. Ab dem Juli des Vorjahres führte der 44-Jährige Argentinien zum ersten Triumph bei einer Copa América nach 28 Jahren und zum Sieg in der Finalissima gegen Italien.

Die Stars der argentinischen Nationalmannschaft

Mit Ausnahme des Tormanns Franco Armani, der in der Heimat bei River Plate sein Geld verdient, stehen alle argentinischen Teamspieler in europäischen Topligen unter Vertrag. Dazu zählt seit Anfang Juli ebenso der Angreifer Julián Álvarez, der von River Plate zu Manchester City wechselte.

Der Rekordteamspieler sowie Torschütze Lionel Messi und der Flügelspieler Ángel Di María spielten in der Saison 2021/2022 für Paris Saint-Germain. Hierbei hat Di María, der nun nach Italien zu Juventus übersiedelte, ebenso wie Messi mehr als 100 Länderspiele auf seiner Visitenkarte stehen. Ferner zählt etwa der von Villarreal zu Tottenham Hotspur gewechselte zentrale Mittelfeldspieler Giovani Lo Celso zu den Schlüsselspielern.

Die Qualifikation von Argentinien für die WM 2022

Genau genommen bestritt Argentinien noch nicht alle Begegnungen in der südamerikanischen Qualifikation für die WM 2022. Das liegt daran, dass das Auswärtsspiel gegen Brasilien im September 2021 aufgrund der Missachtung von Coronaregeln unterbrochen wurde. Der Superclásico de las Americas findet nun am 21. September statt. Abgesehen davon absolvierte die Albiceleste 17 Partien, wobei sie elfmal gewann und sechsmal die Punkte teilte. Somit holte die argentinische Nationalmannschaft mit 39 Punkten sechs weniger als Brasilien und elf mehr als drittplatzierte Uruguay.

Die Erfolgsaussichten von Argentinien bei der WM 2022

Das argentinische Nationalteam tritt bei der WM 2022 in Katar zuerst in der Gruppe C gegen Saudi Arabien, Mexiko und Polen an. Hierbei handelt es sich um den 53., um den Zwölften und um den 26. im FIFA-Ranking. Die Albiceleste, die sich wiederum im Juni auf den dritten Platz hievte, stellt auch dank der Erfolge mit Scaroni an der Seitenlinie den Favoriten auf den Gruppensieg dar.

Allerdings sind die Tri und die Auswahl rund um Robert Lewandowski äußerst unangenehme Gegner. Insofern trifft es sich gut, dass Argentinien zunächst gegen den vermeintlichen Punktlieferanten Saudi Arabien spielt. Zum Auftakt der K.o.-Phase würden höchstwahrscheinlich Frankreich oder Dänemark warten. Hierbei handelt es sich um harte, aber gleichzeitig um bezwingbare Nüsse. Spätestens danach wäre für die argentinische Elf alles möglich.

Statistische Besonderheiten von Argentinien vor der WM 2022

Argentinien bestreitet also bei der WM 2022 sein erstes Gruppenspiel gegen Saudi Arabien. Hierbei fand das bislang letzte Match im November 2012 statt. Die Albiceleste kam nicht über ein 0:0 hinaus und hat gegen die Grünen Falken eine Bilanz von jeweils zwei Siegen sowie Unentschieden zu Buche stehen.

Weiters erlebte die argentinische Nationalmannschaft gegen Mexiko bisher 15 Siege, zwölf Remis und vier Niederlagen. Überdies gelangen mit Scaroni an der Seitenlinie bis zum November 2019 drei Erfolge mit einem Gesamtscore von 8:0. Gegen Polen unterlag man zuletzt im Juni 2011 auswärts mit 1:2. Doch die Bilanz gegen die Rot-Weißen spricht mit sechs Siegen, zwei Unentschieden und drei Niederlagen für Messi & Co.

Die Quoten für Wetten auf Argentinien bei der WM 2022

  • Gesamtsieger 9,00
  • Erreicht das Finale 5,00
  • Einzug ins Halbfinale 3,00
  • Gruppensieg 1,40
  • Gruppenqualifikation – ja 1,083, nein 8,00
  • Erreicht das Viertelfinale 1,83
  • Bester Torschütze – Lionel Messi 15,00, Lautaro Martinez 26,00
  • Argentinien – Saudi-Arabien Sieg 1,18, Unentschieden 7,00, Niederlage 13,00

Wir führen hier die von Bet365 angebotenen Wettquoten auf. Alle davon stellen Momentaufnahmen dar und können sich dementsprechend jederzeit ändern. Zudem sind alle Quoten ohne Gewähr.

Weitere Teams der WM Gruppe C: