Die Teams der WM 2022 Gruppe E – Spanien

Spanien WM 2022
Spanien WM 2022

Die WM in Katar ist die 16. Teilnahme Spaniens. Seit 1978 konnten sich die Spanier für jede WM-Endrunde qualifizieren. Der größte Erfolg gelang ihnen mit dem Gewinn des WM-Titels 2010 in Südafrika, was zugleich die bisher einzige Final- oder Halbfinalteilnahme der Iberer darstellte. Ansonsten erreichten sie viermal das Viertelfinale, zuletzt im Jahre 2002. Bei der Weltmeisterschaft 1982 im eigenen Land erreichte die spanische Mannschaft die zweite Finalrunde. Bei der Weltmeisterschaft 2018 in Russland unterlagen sie dem Gastgeber Russland im Achtelfinale im Elfmeterschießen, in dem die Spieler Koke und Thiago Aspas jeweils verschossen.

Der Qualifikationsweg

Spanien spielte in der Qualifikationsphase in der Gruppe B gegen Schweden, Griechenland, Georgien und den Kosovo und gewann 6 seiner 8 Spiele, nur beim Auswärtsspiel in Schweden gab es eine 1:2-Niederlage. In der Fifa-Weltrangliste vor der WM-Auslosung lag Spanien auf Platz 7 und sicherte sich damit einen Platz im ersten Lostopf und war somit gesetzt.

Stars

Spanien hat viele erstklassige Spieler, aber anders als 2010 gibt es keine besonders herausstechenden Spieler im Kader. Der defensive Mittelfeldspieler Rodri (Manchester City) sorgt für Stabilität im Zentrum, während die Flügelspieler Ansu Fati, wenn er gesund ist, und Ferran Torres vom FC Barcelona für Unruhe im Angriff sorgen, wo man auf Tore von Alvaro Morata (Juventus Turin) hofft. Ein Hoffnungsträger ist der erst 17 Jahre alte Mittelfeldspieler Gavi (FC Barcelona).

Trainer

Der ehemalige Barca-Trainer Luis Enrique trat sein Amt nach der Weltmeisterschaft 2018 an und stand seitdem 37 Mal an der Seitenlinie der Nationalmannschaft. Aus familiären Gründen gab es 2019 eine kurze Auszeit. Im Durchschnitt holte Luis Enrique mit seiner Mannschaft 1,97 Punkte, 21 Siege entsprechen aber nur einer Siegquote von 57 %. Sein bevorzugtes Spielsystem ist ein 4-3-3.

Beste Aufstellung

Unai Simon (Atletico Bilbao) – César Azpilicueta (FC Chelsea), Eric Garcia (FC Barcelona), Aymeric Laporte (Manchester City), Jordi Alba (FC Barcelona) – Gavi (FC Barcelona), Rodri (Manchester City), Pedri (FC Barcelona) – Ansu Fati (FC Barcelona), Alvaro Morata (Juventus Turin), Ferran Torres (FC Barcelona)

Weltmeisterschaft 2022

In Gruppe E wird Spanien auf Costa Rica, Deutschland und Japan treffen. Während man bei den Spielen gegen Costa Rica und Japan von einem Sieg der Mannschaft von Luis Enrique ausgehen muss, wird das Schlüsselspiel für den Gruppensieg der Auftritt gegen Deutschland am 27. November sein. Dieses Spiel wird nur durch Nuancen entschieden werden. Beide Mannschaften befinden sich derzeit auf einem ähnlichen Leistungsniveau, aber die jüngsten Resultate deuten auf eine Tendenz in Richtung Deutschland hin, daher ist eine Wette auf den Gruppensieg Spaniens zu 1,83 kaum zu empfehlen.

In einem möglichen Achtelfinale warten entweder Belgien oder Kroatien – beide Herausforderungen werden für Spanien nicht einfach sein, ein frühes Ausscheiden droht.

Obwohl Spanien von den Buchmachern auf Platz 4 gesetzt wurde und ein WM-Sieg mit einer Quote von 9,00 belohnt wird, sieht es nicht danach aus, dass Spanien bei der WM 2022 eine tragende Rolle spielen wird.

Obwohl Real Madrid der amtierende Champions-League-Sieger ist, ist es bezeichnend, dass kein einziger Real-Spieler einen Stammplatz im Team von Luis Enrique hat – die Stars der Madrilenen sind alle ausländischer Herkunft.

Der Kern kommt aus der Mannschaft vom FC Barcelona, die seit einigen Jahren internationalen Erfolgen hinterhereilen.

Weitere Teams der Gruppe E: