Bet365 – Einzahlung und Auszahlung 2022 [Test & Vergleich]

Bet365 reiht sich unter den Wettanbietern in Deutschland, bei denen Ihr Euch schon vor der Ersteinzahlung um die Verifizierung kümmern müsst. Hierbei müsst Ihr nach dem Login im Kontobereich unter „Bank“ und dort unter „Auszahlen“ eine Kopie Eures Lichtbildausweises sowie des Adressnachweises hochladen.

  • Bet365 Einzahlungen

Sobald diese Hürde geschafft ist, könnt Ihr für die Einzahlungen zehn Optionen verwenden. So akzeptiert Bet365.de etwa mit PayPal, EcoPayz, Neteller und Skrill vier E-Wallets. Wenn Ihr es mit Sofortüberweisungen angehen wollt, ist Euch mit Klarna und Giropay geholfen. Zudem stehen die Kreditkarten von VISA und Mastercard, (my) paysafecard und die Wire Banktransfers zur Verfügung.

Für die letztgenannte Option gilt, dass Ihr Euch bis zu zehn Werktage gedulden müsst und dass der Mindestbetrag bei 100 Euro liegt. Andernfalls erhaltet Ihr Euer Geld sofort auf das Wettkonto. Zudem reichen meistens 5 Euro aus und Bet365 verlangt ausschließlich mit PayPal sowie Neteller 15 Euro oder mehr. Ihr müsst grundsätzlich keine Gebühren auf den Tisch legen.

So tätigt Ihr Bet365.de die Einzahlungen

Genauso wie beim Bet365.de Mitbewerb erfolgen die Einzahlungen im Handumdrehen. Ihr findet rechts oben das verfügbare Guthaben und die Schaltfläche zum Kontobereich. Dort und im Bereich „Bank“ gelangt Ihr zur Einzahlungsfunktion. Danach gilt es, das gewünschte Zahlungsmittel auszuwählen und den Betrag zu bestimmen. Anschließend werdet Ihr, sofern notwendig, zum jeweiligen Dienstleister weitergeleitet.

So funktionieren bei Bet365 die Auszahlungen

Bet365 zählt zu den Buchmachern mit einer deutschen Wett-Lizenz, die es mit der sogenannten Closed Loop Policy angehen. Das bedeutet, dass Ihr Euch die eventuellen Gewinne nur auf jene Zahlungsmitteln, die Ihr mindestens einmal für einen Deposit verwendet habt, ausschütten lassen könnt. Da mit den Klarna Sofortüberweisungen und Giropay bei Bet365.de keine Auszahlungen möglich sind, müsst Ihr es mittels Wire Banktransfer angehen. Hierbei müsst Ihr Euch bis zu zehn Werktage gedulden. Zudem liegt der Mindestbetrag bei 10 Euro.

Hingegen läuft das Ganze mit EcoPayz und Neteller am schnellsten ab, wobei Ihr bis zu zwölf Stunden warten müsst. Die dazugehörigen Mindestsummen belaufen sich bei 5 und bei 15 Euro. Zudem kommt Ihr mit PayPal, Skrill und (my) paysafecard innerhalb von 24 Stunden zu Eurem Geld. Bei Bet365 benötigt Ihr mit PayPal 15 Euro und andernfalls 5 Euro. Der letztgenannte Mindestbetrag gilt darüber hinaus mit den Kredit- und Debitkarten von VISA (Debit), Mastercard und Maestro. In diesem Fall müsst Ihr mit einer Wartezeit von bis zu fünf Werktagen rechnen. Abseits davon entspricht das Prozedere grundsätzlich jenem der Einzahlungen und Ihr müsst nicht mit Gebühren rechnen.

Fazit: Etliche Optionen und oft reichen 5 Euro aus

Bet365 akzeptiert angefangen bei PayPal zehn Zahlungsmittel für die Einzahlungen und fast alle davon für die Auszahlungen. Wenn Ihr nur mit den Klarna Sofortüberweisungen und Giropay Deposits tätigt oder getätigt habt, müsst Ihr für die Ausschüttungen der eventuellen Gewinne mit Wire Transfer bis zu zehn Tage warten. Das liegt daran, dass Bet365.de mit der sogenannten Closed Loop Policy arbeitet.

Außer mit den normalen Banküberweisungen erhaltet Ihr nach Einzahlungen die Beträge sofort aufs Wettkonto. Bei Auszahlungen mittels der E-Wallets und (my) paysafecard müsst Ihr zwischen zwölf und 24 Stunden warten. Mit den Debit- und Kreditkarten müsst Ihr Euch bis zu fünf Werktage gedulden.

Die Mindestsummen schwanken weitgehend zwischen 5 und 15 Euro. Bet365 verrechnet grundsätzlich keine Gebühren.

Weitere Infos zu Bet365: