Betago – Einzahlung und Auszahlung 2022 [Test & Vergleich]

UPDATE: Die Betago Webseite ist nicht mehr erreichbar.

Die akzeptierten Zahlungsmittel bilden zweifelsohne einen Schlüsselaspekt bei der Auswahl des optimalen oder der optimalen Wettanbietern. Schließlich bringen Euch ein für Euch geeignetes Sportwetten Angebot und der Neukundenbonus nicht wirklich viel, wenn Ihr kein Wettguthaben zur Verfügung habt. Und wenn Ihr nicht von Gratiswetten profitiert, müsst Ihr dafür Geld einzahlen können.

Wenn Ihr hinsichtlich der Zahlungsmethoden besonders selektiv seid, solltet Ihr Euch diesen Artikel genau durchlesen. Denn: Betago bietet Euch anders als Alternativen vier Optionen für die Einzahlungen an. Dabei handelt es sich um die Klarna Sofortüberweisungen, Skrill, paysafecard und die klassischen Banküberweisungen. Immerhin müsst Ihr keine Gebühren auf den Tisch legen.

So geht Ihr für die Ein- und Auszahlungen bei Betago vor

Außerdem gestalten sich bei Betago die Einzahlungen äußerst einfach. Hierfür müsst Ihr Euch jedoch vorher registrieren und einloggen. Das gilt allerdings wenig überraschend für sämtliche seriöse Wettanbieter.

Abseits davon müsst Ihr zuerst auf die Wettkonto-Verwaltung und genauer gesagt auf den Kassenbereich zugreifen. Anschließend müsst Ihr das Zahlungsmittel und den Betrag bestimmen. Danach werdet Ihr üblicherweise auf die Webseite des gewählten Dienstleisters weitergeleitet. Und zu guter Letzt kehrt Ihr auf Betago.de zurück.

Wenn Ihr Auszahlungen der eventuellen Gewinne vornehmen wollt, entspricht der erste Schritt weitgehend jenem zu Beginn des Einzahlungsvorgang. Jedoch müsst Ihr – wenig überraschend – die dementsprechende Option auswählen. Weiters solltet Ihr beachten, dass die erste Ausschüttung über das Zahlungsmittel, mit dem Ihr die Einzahlung getätigt hattet, stattfindet.

Es sei denn, diese Methode steht für Auszahlungen nicht zur Auswahl. Dann läuft das Ganze über die klassischen Banküberweisungen. Da Ihr Euch bei Betago unmittelbar nach der Registrierung um die Verifizierung kümmert, fällt dieser Schritt vor ersten Ausschüttung de facto weg. Allerdings werden sämtliche Transaktion vorab manuell überprüft und das nimmt bis zu zwei Tage in Anspruch.

Doch welche Zahlungsmittel bei Betago für Einzahlungen nützen?

Wie eingangs erwähnt, hält sich bei Betago die Anzahl an für die Einzahlungen zur Verfügung stehenden Zahlungsmitteln in Grenzen. Denn: Ihr könnt mit den Klarna Sofortüberweisungen, Skrill, paysafecard und den klassischen Banküberweisungen auf gerade mal vier Optionen zurückgreifen. Dabei müsst Ihr unter anderem ohne PayPal sowie ohne die Kreditkarten von VISA- und Mastercard klarkommen.

Mittels den Klarna Sofortüberweisungen und Skrill müsst Ihr 20 Euro oder mehr transferieren. Damit gilt derselbe Mindestbetrag wie für den Neukundenbonus. Wenn Ihr paysafecard und klassische Banküberweisungen nützen wollt, reichen im Prinzip 10 Euro aus.

Allerdings benötigt Ihr für den Neukundenbonus respektive 25 Euro und 20 Euro. Mit den Klarna Sofortüberweisungen, Skrill und paysafecard erfolgen die Gutschriften aufs Wettkonto sofort. Die klassischen Banküberweisungen nehmen wie in diesen Fällen üblich bis zu fünf Werktage in Anspruch.

Und was gilt bei Betago hinsichtlich der Auszahlungen zu beachten?

Ihr könnt also bei Betago.de mit vier Optionen auf unterdurchschnittliche wenige Methoden für Einzahlungen zurückgreifen. Noch magerer präsentiert sich das Zahlungsportfolio für Auszahlungen. Denn: Dafür kommen nur Skrill und die klassischen Banküberweisungen infrage.

Hierbei gilt ebenso wie für die Einzahlungen der Mindestbetrag von 10 Euro. Andererseits legte Betago für die Ausschüttungen Höchstbeträge von 10.000 Euro und 250.000 Euro fest. Weiters könnt Ihr pro Kalenderwoche drei Auszahlungen von eventuellen Gewinnen vornehmen. Abseits davon müsst Ihr Bearbeitungsgebühren in Höhe von 5 Euro in Kauf nehmen.

Wie bereits erwähnt, werden bei Betago alle Überweisungen manuell kontrolliert. Und schon allein das nimmt bis zu zwei Werktage in Anspruch. Danach erfolgen die Transaktionen auf Skrill sofort. Bei den klassischen Banktransaktionen müsst Ihr mit Wartezeiten von bis zu insgesamt fünf Werktagen rechnen.