Karlsruher SC vs. 1. FC Nürnberg – Wett Tipp, Prognose, Quoten zum 2. Bundesliga-Spiel (02.10.2022, 13.30)

Im Karlsruher Wildparkstadion kommt es zum Duell zwischen dem Karlsruher SC und dem 1. FC Nürnberg. Für beide Mannschaften geht es darum mit einem Erfolg sich vom Mittelfeld der Tabelle nach oben zu bewegen. Während die Karlsruher im Mittelfeld der Tabelle zu erwarten waren, hinken die Franken derzeit weit hinter den eigenen Erwartungen zurück.

Sportwetten auf die 2. Bundesliga und folglich zum Spiel Stuttgart vs. Freiburg gibt es bei allen Buchmachern. Doch welcher deckt Eure Erwartungen am besten ab? Unser Wettanbieter Vergleich & Test liefert die Antworten auf diese Frage.

Was spricht für Karlsruhe?

  • Heimspiel
  • 15 Tore

Was spricht Nürnberg?

  • Gute Einzelspieler
  • Mit Sieg in Richtung obere Tabellenhälfte

Unser Wett-Tipp:

  • Tipp: Beide Teams treffen
  • Buchmacher:  Betway
  • Quote: 1,57

Die Badener werden an die letzte Partie gegen den Club gute Erinnerungen haben. Mit 4:1 behielt der KSC die Oberhand. Deshalb haben die Nürnberger etwas gut zu machen. In unserer Wettanalyse blicken wir auf die Partie und halten einen Wett Tipp parat.

Expertenanalyse Karlsruher SC

Nicht wenige haben den KSC vor der Saison als einen Abstiegskandidaten gehandelt. Insbesondere der Abgang von Philipp Hofmann wiegt schwer. Tatsächlich ersetzen konnte die Mannschaft von Christian Eichner den Torjäger nicht.

Dennoch werden die Blau-Weißen mit der bisherigen Punkteausbeute nicht unzufrieden sein. Aus neun Partien gab es elf Punkte. Nach drei Spielen ohne Erfolg, folgten drei Siege. Nun wartet Karlsruhe aber seit drei Partien auf einen dreifachen Punktgewinn. Besonders die Niederlage vor der Länderspielpause in Braunschweig schmerzte.

Gegen Nürnberg muss der KSC deshalb wieder in die Spur finden. Bei einem Torverhältnis von 15:14 werden die Stärken und Schwächen schnell sichtbar.

Daniel O´Shaughnessy, Lazar Mirkovic, Kyoung-rok Choi und Felix Irorere fehlen.

Expertenanalyse 1. FC Nürnberg

Die Nürnberger galten vor der Saison als einer der Geheimfavoriten auf den Aufstieg. In der Rückrunde der vergangenen Saison zeigten die Franken mehrfach, warum mit ihnen zu rechnen ist.

Doch zehn Punkte aus neun Spiele lassen die Träumereien rund um das Frankenstadion schnell beenden. Der Club ist derzeit weit hinter den eigenen Ambitionen. So richtig in Fahrt kamen die Nürnberger in der Saison nicht.

Daferner und Doah konnten das Sturmproblem der vergangenen Saison noch nicht lösen. Lediglich neun Treffer erzielte der Club bisher. Auf der Gegenseite stehen 15 Gegentore. Zu viele für die Ambitionen des Clubs. Allerdings müssen sich die Nürnberger mit Verletzungssorgen plagen. Sollte James Lawrence ausfallen, dann stehen neben Kapitän Christopher Schindler nur die jungen Louis Breunig und  Sadik Fofana im Kader.

Florian Hübner, Pascal Köpke, Fabian Nürnberger, Tim Handwerker, Lukas Schleimer und Taylan Duman fallen aus. Offen ist noch der Einsatz von James Lawrence.

Direkter Vergleich

Stolze 74 Duelle gab es zwischen dem KSC und Nürnberg. Mit 33-19-22 spricht die Bilanz eindeutig für die Franken. Bei Heimspielen hat der KSC mit 18-7-13 die Nase vorne.

Zwar konnte der KSC zuletzt mit 4:1 die Oberhand behalten, doch zuvor gewannen die Badener sieben Mal in Serie nicht.

Unser Wett-Tipp für Karlsruhe – Nürnberg

Beide Mannschaften müssen verhindern, dass es mit einer weiteren Niederlage weiter in Richtung Tabellenkeller geht. Eine Tendenz auf die Partie abzugeben erscheint als schwierig. Beide Mannschaften fehlt es in dieser Spielzeit an Konstanz.

Wir erachten es aber als sehr wahrscheinlich, dass in dieser Partie beide Mannschaften treffen werden. Beide müssen hier agieren und sind gleichzeitig in der Defensive anfällig.

Wett Tipp: Beide Teams treffen, Quote 1,57 – Betway

Stefan Master

Von Stefan Master

Ist 35 Jahre alt und beschäftigt sich bereits seit 20 Jahren mit dem Thema Sportwetten. Somit wurde schon zur Zeiten der staatlichen Elferwette getippt. Der Auf- und Abstieg von vielem Buchmachern wurde erlebt und eine große Erfahrung aufgebaut. Zum Spezialgebiet zählen der deutsche Fußball und deutsches Eishockey.