wcheck logo
Wir verwenden auf unserer Website u.a. Affiliate-Links. Mehr Infos.
SV Werder Bremen vs. SV Darmstadt 98 - Wett-Tipp, Quoten und Prognose zum 2.Bundesliga-Spiel (19.03.2022, 20:30 Uhr)
2. Bundesliga Wett-Tipps

SV Werder Bremen vs. SV Darmstadt 98 - Wett-Tipp, Quoten und Prognose zum 2.Bundesliga-Spiel (19.03.2022, 20:30 Uhr)

Im Spitzenspiel der 2. Bundesliga treffen der SV Werder Bremen und SV Darmstadt 98 aufeinander. Anpfiff im Bremer Weserstadion ist am Samstag, den 19. März um 20:30 Uhr. Wir haben für Euch einen Blick auf die beiden Mannschaften und die besten Tipps für das Spiel geworfen. 

Übrigens: Falls du auf dem Smartphone Wetten abschließen willst, solltest du unseren Vergleich der wichtigsten Sportwetten Apps lesen.

Was spricht für Werder Bremen?

  • zum ersten Mal diese Saison vor vollen Rängen
  • Unter neuem Trainer erst eine Niederlage
  • Seit 8 Spielen zuhause ungeschlagen

Was spricht für Darmstadt 98?

  • Tabellenführer & Beste offensive
  • Seit 9 Spielen ohne Auswärtsniederlage
  • Bremen mit vielen wichtigen Ausfällen

Unser Wett-Tipp

  • Tipp: Darmstadt 98 +0.5
  • Buchmacher: Unibet
  • Quote: 1.92

Wenn der Tabellenführer auf den punktgleichen Tabellendritten trifft, ist das natürlich ein Spitzenspiel. Und es somit auch schon um wichtige Punkte im Kampf um den Aufstieg in die Bundesliga geht. Dorthin wollen beide Mannschaften zurück. Werder Bremen fühlt sich ohnehin fehl am Platze in der 2. Liga, Darmstadt war insbesondere in den 80ern-Jahren Stammgast im Oberhaus und hatte dann noch ein zweijähriges Gastspiel von 2015-2017 in der Bundesliga. Die Darmstädter führen die Tabelle aufgrund ihres besseren Torverhältnisses an. Das Spiel darf unter 2g-Bedingungen vor ausverkauftem Haus stattfinden! 

Expertenanalyse Werder Bremen

Am Anfang der Saison musste man noch befürchten, dass diese erste Spielzeit in der zweiten Bundesliga für die Mannschaft aus der Hansestadt zum absoluten Desaster wird. Die Ergebnisse stimmten nicht, die Spielweise war unattraktiv - und zu guter Letzt offenbarte ihr neuer Trainer Markus Anfang - in der Vorsaison noch auf der Bank der Darmstädter - ein paar irritierende kriminelle Energien. Er habe, so steht die Vermutung im Raum, seinen Impfpass gefälscht und legte daraufhin sein Traineramt bei Werder Bremen nieder.

Das ging also alles ziemlich in die Hose zu dieser Zeit bei Werder. Doch dann erwies sich der neu verpflichtete Trainer Ole Werner als absoluter Glücksgriff für den Verein. Unter ihm startete der Verein eine unglaubliche Siegesserie und gewann darüber hinaus das wichtige Nordderby mit dem Aufstiegsaspiranten Hamburger SV. In der vergangenen Woche folgte dann jedoch ein erstes Spiel mit einer Niederlage gegen den FC Heidenheim. Und dieses Spiel kostete dem Verein letztlich noch viel mehr als nur 3 verlorene Punkte. Die Innenverteidiger Ömer Toprak (wahrscheinlich bester Verteidiger der Liga), Marco Friedl und der Außenverteidiger Mitchell Weiser stehen Trainer Ole Werner nicht zur Verfügung - ¾ der regulären Stammviererkette. 

Nun könnte man sagen, Angriff ist bei Werder sowieso die beste Verteidigung. Aber ihr bester Stürmer Marvin Ducksch wurde in den vergangenen Tagen positiv auf Covid19 getestet und wird ebenso nicht zur Verfügung stehen - und wie wir mittlerweile wissen, gibt es nach einer Positivmeldungen häufig weitere Fälle, wie bei einem Dominospiel kippt einer nach dem anderen um. Gut möglich, dass bis zum Spiel am Samstag abend weitere Spieler nicht einsatzfähig sein werden. 

Doch Toprak, Friedl, Weiser, Ducksch - das ist schon eine heftige Ausfallliste. Und das in einem Spiel gegen eine sehr hungrige und offensiv starke Mannschaft.

Expertenanalyse Darmstadt 98

Die 2.Bundesliga 2021/2022 ist stärker als je zuvor. Erfolgreiche Teams aus vergangenen Zeiten wie Schalke 04, Hamburger SV oder Werder Bremen spielen hier und wurden im März 2022 an der Spitze der Tabelle erwartet. Aber nein - Tabellenführer ist stattdessen der SV Darmstadt 98. Aber die Ergebnisse der Darmstädter waren nicht immer optimal. Gegen den HSV verlor man Anfang des Jahres sogar 0:5 daheim im hessischen Darmstadt. Doch die Patzer der Konkurrenz hievten die Mannschaft von Trainer Thorsten Lieberknecht wieder an die Spitze der Tabelle - wenn auch punktgleich mit den Verfolgern FC St.Pauli und dem Gegner am Samstag Werder Bremen. Kurz dahinter warten schon Schalke, Nürnberg, Heidenheim und der Hamburger SV. Es wird eine ganz enge Kiste in diesem Jahr mit dem Aufstieg in die Bundesliga. 

Darmstadt hat besonders im Sturm ein unglaubliches Potential. Mit Luca Pfeiffer, Philipp Tietz und Aaron Seydel verfügt über drei junge Sturm-Talente, die hungrig auf mehr sind und immer gefährlich vor dem Tor ihrer Gegner sind. Bis auf den gesperrten Verteidiger Patrik Pfeiffer gibt es bei Darmstadt keine Ausfälle zu beklagen. 

Direkter Vergleich & Statistiken

Zwischen 2015 und 2021 spielten beide Mannschaften fünf mal gegeneinander. Dabei gewann Werder nur ein Spiel, Darmstadt zwei. Zwei weitere Spiele endeten 2:2. Das Hinspiel in Darmstadt gewann der Tabellenführer mit einem klaren 3:0. 

Bremen ist seit 8 Heimspielen-, Darmstadt seit 9 Auswärtsspielen ungeschlagen. Darmstadt ist die torgefährlichste Mannschaft der Liga mit 53 Toren, Bremen erzielte 50 Tore. Aber: An gleich 25 Toren - also exakt der Hälfte - war Torjäger Marvin Ducksch beteiligt. 16 Tore erzielte er selbst, 9 mal gab er die Torvorlage. 

Unser Wett-Tipp für SV Werder Bremen vs. SV Darmstadt 98

Quoten werden nicht nur allein von einsamen Statistik-Freaks im Homeoffice in Macao erstellt - Es ist vor allem der Markt, der letztlich die Gewinnwahrscheinlichkeiten mitbestimmt. Und wenn eine Mannschaft mit klangvollen Namen so wie Werder Bremen gegen so einen vermeintlichen Underdog spielt, sieht man häufig eine absolute Unverhältnismäßigkeit in den Nummern. Denn Darmstadt ist Tabellenführer, dominierte das Hinspiel, spielt in Bestbesetzung und ist Auswärts seit vielen Monaten ohne Niederlage - während Bremen gleich vier Stammspieler ersetzen muss, darunter den besten Verteidiger und dem wohl effektivsten Stürmer der Liga.

Da erscheint eine Quote zwischen 1.86 und 1.92, die derzeit angeboten wird für Darmstadt für ein Unentschieden oder einen Auswärtssieg fast schon wie ein frühes Ostergeschenk. Mit einem gewissen Vorteil: Man muss danach nicht mehr suchen, denn wir haben es ja bereits für euch gefunden!

Stand:- Veröffentlicht in:
_
Schon als Kind fing ich in der Schule mit meinen Freunden an, die Ergebnisse der Bundesliga zu tippen. Der Einsatz war damals bescheiden: Das Pausenbrot, ein paar Murmeln oder vielleicht auch mal eine Milchschnitte. Dann spielte ich mit 9 Jahren einmal die Elferwette - und hatte sogleich 10 Richtige. In der Vorwoche gab es dafür glatte 500 DM als Gewinn und ich malte mir in meiner kindlichen Phantasie bereits aus, wieviele Fussballbilder ich mir dafür im Kiosk an der Ecke kaufen könnte.