wcheck logo
Wir verwenden auf unserer Website u.a. Affiliate-Links. Mehr Infos.
NBA Playoffs: Denver Nuggets vs. Minnesota Timberwolves – Wett-Tipp, Prognose, Quoten (17.04.2023, 04:30 CET)
NBA Wett-Tipps

NBA Playoffs: Denver Nuggets vs. Minnesota Timberwolves – Wett-Tipp, Prognose, Quoten (17.04.2023, 04:30 CET)

Die Denver Nuggets empfangen die Minnesota Timberwolves am 17.04.2023 um 04:30 CET daheim in der Ball Arena für Spiel 1 des Viertelfinal Playoffs der Western Conference.
Unsere Empfehlung für dieses Event: Bet365

Mit den Playoffs beginnt die heiße Phase der NBA Sasion. Sportwetten auf die US-Basketball-Liga bieten alle Buchmacher an. Doch welcher deckt Eure Erwartungen am besten ab? Unser Wettanbieter Vergleich & Test liefert die Antworten auf diese Frage.

Die Denver Nuggets konnten die NBA-Saison als bestes Team in der Western Conference abschließen. Dies garantiert der Mannschaft aus Colorado Heimvorteil zumindest bis in die Conference Finals. 

Die Minnesota Timberwolves konnten sich nach einer enttäuschenden regulären Saison schlussendlich quasi in letzter Sekunden über das Play-In-Turnier noch für die Playoffs qualifizieren. 

Was für die Denver Nuggets spricht

  • Basketball-Genius Nikola Jokic
  • tiefe Mannschaft

Was für die Minnesota Timberwolves spricht

  • Starker Frontcourt mit Gobert und Towns
  • Backcourt kann mit den Nuggets mithalten

Unser Wett-Tipp

  • Sieg: Denver Nuggets
  • Buchmacher: bet365
  • Quote: 1,33

Experten-Analyse Denver Nuggets

Mit 53 Siegen und nur 29 Niederlagen bestritten die Denver Nuggets die beste reguläre Saison seit 10 Jahren. Dieses Jahr war die Mannschaft im Große und Ganzen fit, sowohl Michael Porter Jr. als auch Jamal Murray konnten den Großteil der Saison spielen.

Der Westen war diese Saison sehr ausgeglichen. Der erste Rang in der Conference muss jetzt nicht unbedingt heißen, dass die Nuggets der große Favorit sind. Die Mannschaft hat ihre Schwächen, vor allem in der Defensive. Ein weiteres Problem ist die große Abhängigkeit von Doppel-MVP Nikola Jokic.

Unter der Leitung von Jokic konnte Denver in der regulären Saison immer groß Aufspielen. Nun wird es Zeit, dass der serbische Center auch in den Playoffs beweist, dass er ein Team zum Titel führen kann.

Experten-Analyse Minnesota Timberwolves

Die Minnesota Timberwolves hatten diese Saison Großes vor. Für einen gesalzene Preis: Vier Erstrunden-Picks und drei Rotationsspieler wanderten für den französischen Center und Defensiv-Spezialisten Rudy Gobert zu den Utah Jazz.

Er sollte die Schwäche in der Verteidigung ausgleichen und gleichzeitig einen formidablen Pick-and-Roll-Partner für Jungstar Anthony Edwards sein. Jedoch stimmte die Chemie im Team einfach nicht. Zudem fiel Star Power Forward Karl-Anthony Towns für über 50 Spiele aus.

Nun haben es die Timberwolves mit Ach und Krach noch knapp in die Playoffs geschafft. Und vermutlich wird für die Mannschaft aus Minneapolis auch in der ersten Runde Schluss sein.

Unser Wett-Tipp und die besten Quoten

Beide Mannschaften kommen ausgeruht in die Partie. Wobei sich die Timberwolves im Play-In-Turnier etwas verausgabt haben. Denver ist ein exzellentes Heimteam (34-7) und die Timberwolves haben eine ausgeglichene Auswärtsbilanz (20-21). Bei Denver sind alle Spieler für die Playoffs fit. Minnesota muss definitiv auf Jaden McDaniels (Hand) und Naz Reid (Handgelenk) verzichten. Center Rudy Gobert (Rücken) ist fraglich für die Partie.

Unser Wett-Tipp: Minnesota hat defensiv keine Antwort auf Nikola Jokic. Die Distanzschützen von Denver werden sich durch die Perimeter-Verteidigung der Timberwolves nicht aufhalten lassen. Deshalb werden die Denver Nuggets dieses Heimspiel souverän gewinnen.

Wer sich unserem Wett-Tipp anschließen möchte, der bekommt mit 1,33 die beste Quote bei bet365.

Wer dennoch an einen Sieg der Minnesota Timberwolves glaubt, der holt sich die beste Quote bei Betano mit 3,5.

Stand:- Veröffentlicht in:
_
Chris ist ein Basketball-Enthusiast, durch und durch: Schon als Jugendlicher hat er begonnen sich für das orangene Leder zu interessieren. Seit Mitte der 1990er-Jahre verfolgt er beinahe religiös was sich in der NBA so abspielt. Schon in Zeiten, in denen das Internet nicht so weit verbreitet war: Da blieb er nachts über auf, um im Fernsehen die großen Stars der Liga wie Michael Jordan, Charles Barkley, Hakeem Olajuwon und Shaquille O’Neal über das Parkett dribbeln zu sehen.