wcheck logo
Wir verwenden auf unserer Website u.a. Affiliate-Links. Mehr Infos.
Golden State Warriors vs. Minnesota Timberwolves - NBA Wett-Tipp, Prognose, Quoten (13.11.2023; 02:30 CET)
NBA Wett-Tipps

Golden State Warriors vs. Minnesota Timberwolves - NBA Wett-Tipp, Prognose, Quoten (13.11.2023; 02:30 CET)

Die Golden State Warriors empfangen die Minnesota Timberwolves am 13.11.2023 um 02:30 CET daheim im Chase Center.
Unsere Empfehlung für dieses Event: Bet365

Mittlerweile lässt es sich auch bequem von unterwegs auf NBA-Partien tippen. Aber welcher Buchmacher verfügt über die beste App? Wir helfen euch dabei in unserem Überblick die beste Wett-App für eure persönlichen Bedürfnisse zu finden.

Was für die Golden State Warriors spricht

  • Heimvorteil
  • Unkonventionelle Offensive
  • möglicher Ausfall von Anthony Edwards (MIN)

Was für die Minnesota Timberwolves spricht

  • beste Verteidung der Liga
  • fünf Spiele in Folge gewonnen

Unser Wett-Tipp

  • Tipp: Sieg Golden State Warriors
  • Buchmacher: bet365
  • Beste Quote: 1,8

Expertenanalyse Golden State Warriors

Nach einer für Warriors-Standard ernüchternden vergangenen Saison kommt das Team aus San Francisco mit neuem Elan und etwas Verstärkung in die aktuelle Spielzeit. Der prominenteste Neuzugang ist Point Guard und Veteran Chris Paul. Er kam von den Suns indirekt über die Washington Wizards an die Westküste nach Kalifornien. 

Paul soll vor allem ein Problem lösen, dass die Warriors schon länger plagt: Er soll für Punkte und Ordnung in der Offensive sorgen, wenn sich Superstar Stephen Curry auf der Bank eine Ruhepause gönnt. 

Das gelingt bisher mittelmäßig. Paul ist sehr sicher mit dem Ball, hat aber seinen Wurf noch nicht gefunden. Die Warriors mussten 7 ihrer erste 10 Spiele auswärts bestreiten und komplett eingespielt ist das Team auch nicht nicht. Zudem war Draymond Green einige Spiele verletzt. Dafür kann sich die 6-4 Bilanz sehen lassen.

Expertenanalyse Minnesota Timberwolves

Die letzte Saison der Timberwolves war für die Tonne. Nach dem Trade für den französischen Center Rudy Gobert waren die Erwartungen äußerst hoch. Vor allem, wenn man bedenkt, was die Wölfe alles für Gobert abgegeben haben. Enttäuschend mussten sich die Timberwolves in der ersten Runde der Playoffs geschlagen geben.

Dieses Saison scheint jedoch der Plan aufzugehen: Die Wolves sind mit einer Bilanz von 6-2 in der Spitzengruppe der Liga. Vor allem die Defensive kann sich sehen lassen: Mit nur 101,2 zugelassenen Punkten pro 100 Ballbesitze hält man den ersten Rang. Genau das hatte sich das Management vorgestellt, als sie den defensivstarken Gobert ins Team holten.

Derweil spielt Anthony Edwards auf MVP-Niveau, sowohl offensiv als auch defensiv. Es ist noch früh in der Saison, aber sollten es die T'Wolves schaffen dieses Niveau zu halten, dann könnten die Mannschaft aus Minneapolis ein Geheimtipp auf den Meistertitel sein.

Unser Wett-Tipp und die besten Quoten

Die Warriors mussten in der vergangenen Nacht eine bittere Heimniederlage gegen die Cleveland Cavaliers einstecken. Die Timberwolves kommen ausgeruht und mit fünf Siegen in Folgen nach San Francisco. Verletzungsbedingt sind bei Minnesota Anthony Edwards (Krankheit) und Ersatzcenter Naz Reid (Nacken) fraglich. Bei den Warriors gibt es keinerlei nahmhafte verletzungsbedingte Ausfälle.

Unser Wett-Tipp: Die Verteidigung der Minnesota Timberwolves ist gerade äußerst beeindruckend. In beinahe jeder Zone am Spielfeld lassen die Wolves nur suboptimale Würfe zu. Lediglich die Dreier aus den Cornern sind meist weit offen. Die Warriors nehmen nicht viele solche Dreipunktewürfe. Dennoch: Golden States unkonventioneller Spielstil mit viel Bewegung, in Kombination mit dem Ausfall von Anthony Edwards als bester Verteidiger am Perimeter, gibt den Warriors einen Vorteil. Deshalb werden die Warriors den Heimsieg einfahren.

Wer sich unserem Wett-Tipp anschließen möchte der bekommt mit 1,8 die beste Quote bei bet365.

Wer dennoch auf einen Sieg der Timberwolves setzen will, der sollte bei Betano tippen, dort gibt es die beste Quote mit 2,07.

Stand:- Veröffentlicht in:
_
Chris ist ein Basketball-Enthusiast, durch und durch: Schon als Jugendlicher hat er begonnen sich für das orangene Leder zu interessieren. Seit Mitte der 1990er-Jahre verfolgt er beinahe religiös was sich in der NBA so abspielt. Schon in Zeiten, in denen das Internet nicht so weit verbreitet war: Da blieb er nachts über auf, um im Fernsehen die großen Stars der Liga wie Michael Jordan, Charles Barkley, Hakeem Olajuwon und Shaquille O’Neal über das Parkett dribbeln zu sehen.