wcheck logo
Wir verwenden auf unserer Website u.a. Affiliate-Links. Mehr Infos.
NBA Wett Tipp: Miami Heat vs Boston Celtics (05.11.2021, 00:30)
NBA Wett-Tipps

NBA Wett Tipp: Miami Heat vs Boston Celtics (05.11.2021, 00:30)

Zwei Powerhouses der Eastern Conference treffen aufeinander: Die Boston Celtics sind bei den Miami Heat zu Gast.

Die ersten beiden Wochen der NBA Saison konnten für die beide Mannschaften nicht unterschiedlicher laufen. Deshalb sehen die Bookies Miami auch recht weit vorne in dem Duell der Traditionsvereine.

Übrigens, das aktuelle Ranking der besten Wettanbieter findet ihr in unserem Wettanbieter Vergleich & Test.

Unsere Wett-Analyse liefert dir einen Überblick über die Chancen beider Teams und die besten Quoten.

Miami Heat: Heiß wie Frittenfett

Das Team erlebt einen Traumstart in die aktuelle NBA Saison. Die Verpflichtungen in der Offseason haben sich richtig ausgezahlt: Ex-Toronto Point Guard Kyle Lowry war eine der gefragtesten Free Agents der Transfersaison und passt mit seiner kompromisslosen Mentalität perfekt nach Miami. Genauso wie P.J. Tucker, der von den Milwaukee Bucks zu den Heat stieß.

Beide sind harte Verteidiger, glänzen durch Selbstlosigkeit und Motivationsfähigkeit. Miami steht gerade bei sechs Siegen und nur einer Niederlage, und konnte fünf Partien in Folge gewinnen. In der Siegesserie fielen auch einige hochkarätige Teams der unnachgiebigen Defensive der Heat zum Opfer: Teams wie Brooklyn, Dallas oder Memphis.

Die Statistiken zeigen eine überirdische Defensivleistung der Mannschaft aus Südflorida. Die Differenz zwischen Offensiv-Rating und Defensiv-Rating liegt bei unglaublichen +16,79 Punkte und lässt somit den Rest der NBA weit hinter sich.

Das nächste Team hinter Miami sind die Utah Jazz mit etwas mehr als +12 Punkten Netto-Differenz. Zwar ist es noch sehr früh in der Saison, aber Analysten und Experten haben die Heat mittlerweile in den Kreis der Titelfavoriten erhoben.

Boston Celtics: Unterirdische Bank

Ein gegenteiliges Bild liefert der Traditionsklub aus Boston: Die Celtics haben keinen idealen Start in die Saison erwischt. Das Team hält im Moment bei drei Siegen und fünf Niederlagen.

Die Defensive ist das große Problem: Nach dem gestrigen Sieg gegen Kellerkind Orlando ist die Statistik etwas versöhnlicher mit den Celtics, aber immer noch ist die Defensive unterdurchschnittlich. Selbst dann, wenn die drei besten Verteidigern Marcus Smart, Jaylen Brown und Jayson Tatum gemeinsam am Spielfeld stehen.

Ein weiteres Problem ist die unterdurchschnittliche Leistung der Bankspieler. Offenbar hat der neue Coach Ime Udoka noch nicht die ideale Rotation und Zusammensetzung der Spieler auf dem Feld gefunden. Dies sollte sich im Laufe der Saison verbessern. Dies kann aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass den Boston Celtics sowohl in der Offensive, als auch in der Defensive Spielermaterial fehlt.

Boston ist dieses Saison kein Top-Team. Zudem scheint es Probleme bei der Team-Chemie zu geben. Erst kürzlich rief Team-Leader Marcus Smart über die Medien die beiden anderen Stars des Teams, Brown und Tatum, dazu auf vermehrt den Ball zu passen. Wird so etwas über eine Pressekonferenz an die Teamkollegen gerichtet, dann hängt wohl der Haussegen im Locker Room schief.

Unser Wett-Tipp für das Spiel

Die Sache sollte recht eindeutig sein: Miami ist heiß wie Frittenfett und Boston ist noch dabei sich selbst zu finden. Andere Faktoren, die Boston Celtics benachteiligen: Das Team hatte gerade erst gestern ein Auswärtsspiel gegen die Orlando Magic. Deshalb favorisieren auch die Buchmacher die Miami Heat, die ausgeruht in ihrer Heimarena antreten. Auch wir denken, dass die Sache eindeutig ist, ein Sieg der Miami Heat ist quasi fix.

Wer auf einen Sieg der Miami Heat setzen möchte sollte am besten bei bwin vorbeischauen. Dort lässt sich mit einer Quote von 1,35 das Beste rausholen.

Die beste Quote für einen Sieg der Boston Celtics findet ihr mit 3,4 auf bet365.

Stand:- Veröffentlicht in:
_
Agnes lebt in Österreich, teils in der Stadt und teils am Land und ist Quereinsteigerin im Sportwettenbereich. Sie liebt es ihre Nase in neue Bereiche zu stecken, um dort ihre Projektmanagement Skills einzusetzen. Arbeiten und Denken in Systemen treibt sie an und füttert ihre Neugier. Das ist es, was ihre vielen beruflichen Standbeine vereint.