wcheck logo
Wir verwenden auf unserer Website u.a. Affiliate-Links. Mehr Infos.
Minnesota Timberwolves vs. Oklahoma City Thunder – NBA Wett-Tipp, Prognose, Quoten (21.01.2024, 02:00 CET)
NBA Wett-Tipps

Minnesota Timberwolves vs. Oklahoma City Thunder – NBA Wett-Tipp, Prognose, Quoten (21.01.2024, 02:00 CET)

Die Oklahoma City Thunder sind am 21.01.2024 um 02:00 CET bei den Minnesota Timberwolves im Target Center zu Gast. Nur bei uns gibt's NBA Wett-Tipp, Analyse und die besten Quoten der Bookies zum Spiel!
Unsere Empfehlung für dieses Event: Betway

Was für die Minnesota Timberwolves spricht

  • Heimvorteil
  • leichterer Spielplan letzte Woche

Was für die die Oklahoma City Thunder spricht

  • SGA spielt auf MVP-Niveau

Unser Wett-Tipp

  • Sieg: Minnesota Timberwolves
  • Buchmacher: betway
  • Top-Quote: 1,71

Expertenanalyse Minnesota Timberwolves

Letzte Saison gingen die Timberwolves “all-in” und holten sich den französischen Starcenter Rudy Gobert in das Team. Für den Spitzenverteidiger zahlte das Team einen ordentlichen Preis. Der Druck für das Team war hoch gute Leistungen zu erbringen. Letztes Saison war eine herbe Enttäuschung.

Dieses Saison scheint der Plan jedoch aufzugehen: Die Timberwolves sind nach der ersten Saisonhälfte mit einer Bilanz von 30-11 die Nummer eins in der Western Conference und das zweitbeste Team der gesamten Liga.

Vor allem die Defensive macht es bei den T'Wolves: Mit nur 109 zugelassenen Punkten pro 100 Ballbesitzen ist die Mannschaft aus Minneapolis ein Alptraum für jede Offensive. Freilich müssen sich die T'Wolves noch in den Playoffs beweisen. Aber mit einem aufstrebenden und kaltschnäuzigen Superstar Anthony Edwards hat das Team gute Karten auf einen tiefen Playoff-Lauf.

Expertenanalyse Oklahoma City Thunder

Die Thunder setzten in den vergangenen Jahren auf Geduld. Nach dem das Team rund um die Superstars Kevin Durant, Russell Westbrook und James Harden zerfiel, sammelten die Thunder Draft-Assets und vielversprechende junge Spieler, um ein neues Team aufzubauen.

In den letzten beiden Saisonen war ein deutlicher Aufwärtstrend bei OKC zu beobachten. Junge Spieler wir Shai Gilgeous-Alexander, Josh Giddey oder Jaylen Williams entwickelten sich gut. Das Team war jedoch jung und niemand erwartete sich von den Thunder oben mitzuspielen.

Die Mannschaft hat diese Saison jedoch eingeschlagen wie eine Bombe und liegt auf dem 2. Platz im Westen. Center-Rookie Chet Holmgren brachte genau das, was die Mannschaft brauchte: Defense unter dem Korb, Rebounding und einen extra Scharfschützen. Die Thunder spielen definitiv eher wie ein Team aus Veteranen denn jungen Spielern und Rookies. Erst in den Playoffs wird sich zeigen, ob die mangelnde Erfahrung den OKC Thunder einen tiefen Lauf in die Playoffs vermasseln wird.

Unser Wett-Tipp und die besten Quoten

Beide Teams kommen ausgeruht und mit einem Sieg in die Partie nach Minneapolis. Die Timberwolves sind dieses Jahr daheim im Target Center eine Macht, wo das Team bisher lediglich zwei Partien abgeben mussten (Bilanz: 17-2). The Thunder sind auswärts solide, aber zeigen Schwächen in gegnerischen Hallen (Bilanz: 12-8). Beide Teams sind im Großen und Ganzen vollzählig. Einzig OKC Guard Lugentz Dort (krank) ist fraglich für das Match. 

Unser Wett-Tipp: Zwei Partien gab es zwischen diesen beiden Mannschaften bereits in dieser Saison. Beide Mal konnte die Heimmannschaft den Sieg davon tragen. Beide Team sind sehr knapp aneinander. Dieses Spiel ganz auf die eine oder andere Art und Weise ausgehen. Aber es gibt dann doch einige Dinge, die für Minnesota sprechen: Der Heimvorteil und der etwas leichtere Spielplan, den die Timberwolves in der letzten Woche absolvieren mussten. Deshalb wird der Sieg knapp aber doch an die Minnesota Timberwolves gehen.

Wer sich unserem Wett-Tipp anschließen möchte, bekommt mit 1,71 die Top-Quote bei betway.

Wer auf die OKC Thunder setzen will, sollte wohl am besten bei bet365, denn dort gibt es die Top-Quote mit 2,25.

Stand:- Veröffentlicht in:
_
Chris ist ein Basketball-Enthusiast, durch und durch: Schon als Jugendlicher hat er begonnen sich für das orangene Leder zu interessieren. Seit Mitte der 1990er-Jahre verfolgt er beinahe religiös was sich in der NBA so abspielt. Schon in Zeiten, in denen das Internet nicht so weit verbreitet war: Da blieb er nachts über auf, um im Fernsehen die großen Stars der Liga wie Michael Jordan, Charles Barkley, Hakeem Olajuwon und Shaquille O’Neal über das Parkett dribbeln zu sehen.